Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach 1:4 in Barcelona Rom hofft auf das Wunder

Die Römer gingen im Hinspiel des CL-Viertelfinals in Barcelona 1:4 unter. Coach Di Francesco glaubt trotzdem an ein Weiterkommen.

Roms Coach Eusebio Di Francesco.
Legende: Gibt die Hoffnung nicht auf Roms Coach Eusebio Di Francesco. Keystone

Die Chancen auf den 1. Halbfinaleinzug in einem europäischen Wettbewerb seit 1991 stehen für Rom denkbar schlecht. Einen 3-Tore-Rückstand haben die Italiener in ihrer fast 50-jährigen Europapokalgeschichte noch nie wettgemacht.

Trotzdem bleibt Coach Eusebio Di Francesco positiv: «Vorher sagten die Leute, dass wir nichts zu verlieren hätten. Jetzt sieht es so aus, als könnten wir etwas gewinnen.» Über 60'000 Fans sollen zur «extra Waffe» werden.

Keine leichte Aufgabe

Doch ein Exploit wird gegen die Barca-Stars um Lionel Messi schwierig. Der Argentinier traf beim 3:1 gegen Leganes am Wochenende gleich 3 Mal. Die Roma dagegen vergeigte ihre Generalprobe beim 0:2 gegen Fiorentina.

Was dennoch leise Hoffnung macht: Barcas Mittelfeldlenker Sergio Busquets ist noch immer nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, Philippe Coutinho nicht spielberechtigt und Lucas Digne verletzt. Rom kann dagegen wieder auf Radja Nainggolan zurückgreifen. Und: Immerhin kamen in der Königsklasse 8 von 48 Mannschaften nach einem 1:4 auswärts noch weiter.

Legende: Video Klarer Barça-Sieg gegen die Roma abspielen. Laufzeit 06:48 Minuten.
Aus sportlive vom 04.04.2018.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.