Zum Inhalt springen

Neben dem Stadion von ManCity Grey Mare Lane: Zuhause im Schatten der Champions League

Die «Citizens» kämpfen inmitten einer Industrie- und Arbeitersiedlung um Glanz und Glamour im Konzert der Grossen.

Menschen passieren ein Graffiti im Stadionumfeld
Legende: So nah und doch so fern Menschen passieren ein Graffiti im Stadionumfeld. Reuters/Action Images/CARL RECINE

Wenn am Dienstagabend im Etihad Stadium die Champions-League-Hymne ertönt, werden sie auch die Bewohner der Grey Mare Lane hören. Im Gegensatz zu den 55'000 Zuschauern allerdings nicht im Etihad Stadium selbst, sondern etwa durch ein geöffnetes Küchenfenster.

Champions League nur im Fernsehen

Denn obwohl sie in der Strasse direkt neben der Heimat von ManCity wohnen, besitzen die wenigsten Bewohner von Beswick, dem strukturschwachen Quartier im Osten von Manchester, das Geld, um ihrem «Quartierklub» im Halbfinal der «Königsklasse» beizuwohnen. Ihre Gedanken kreisen viel eher um die Versprechungen vonseiten der Gemeinde, die baufälligen Häuser zu renovieren.

Laut Manchesters Stadtrat Gavin White soll die ärmliche Gegend rund um das Stadion einst mitunter dank des Fussballs von der «stillgelegten Arbeitersiedlung» zu einer «weltweit anerkannten Sport- und Freizeitdestination» avancieren. Der Weg dahin dürfte einiges beschwerlicher sein als jener der «Citizens» zu einem allfälligen CL-Titel.

Video
Archiv: ManCity nach Remis im CL-Halbfinal
Aus Sport-Clip vom 13.04.2022.
abspielen. Laufzeit 8 Minuten 5 Sekunden.

Meistgelesene Artikel