Zum Inhalt springen
Inhalt

Niederlage im Mestalla YB taucht gegen abgebrühtes Valencia

In der 56. Minute zeigte das kriselnde Valencia für einmal seine ganze Klasse. Mit nur 3 Pässen hebelten die Spanier die halbe YB-Defensive aus. Die Gastgeber konnten zu Dritt gegen 2 Berner aufs Tor ziehen. Carlos Soler machte es schliesslich alleine und bezwang David von Ballmoos zum 3:1. Es sollte die Entscheidung sein.

Die Young Boys waren in der Folge zu keiner Reaktion mehr fähig. Zudem schwächte sich das Team von Coach Gerardo Seoane in der 77. Minute noch zusätzlich. Nach einem bösen Foul sah Sékou Sanogo zurecht die rote Karte. In Überzahl brachte Valencia den Sieg ohne Probleme über die Zeit.

Legende: Video Die direkte rote Karte gegen Sanogo abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus sportlive vom 07.11.2018.

Unglückliche 1. Halbzeit

Es war insgesamt ein sehr unglücklicher Auftritt des Schweizer Meisters. In der 1. Halbzeit hielten die Berner zwar weitgehend gut dagegen. Mit unnötigen Fehlern luden sie Valencia aber förmlich zum Toreschiessen ein:

  • 14. Minute: Steve von Bergen verschätzt sich im Duell mit Rodrigo. Der Stürmer lanciert Carlos Soler. Dessen Abschluss landet zwar nur am Pfosten. Den Abpraller verwertet Santi Mina dann aber zur Führung.
  • 42. Minute: Wieder agiert Von Bergen unglücklich. Santi Mina schleicht sich im Rücken des Innenverteidigers davon und lenkt eine Flanke zum 2:1 ins Tor.
Legende: Video Der Doppelpack von Santi Mina abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus sportlive vom 07.11.2018.

YB lässt Chancen liegen

Valencia nutzte die Unzulänglichkeiten der Gäste eiskalt aus. YB liess seinerseits die Effizienz vermissen. In der 25. Minute konnte Roger Assalé eine Flanke allein stehend nicht aufs Tor bringen. Nicolas Ngamaleu setzte kurz vor der Pause einen Volley aus guter Position über die Latte.

Besser hatte es Assalé in der 37. Minute gemacht. Bei einem schönen Konter gelangte der Ball über Guillaume Hoarau und Christian Fassnacht zum Stürmer. Dieser fackelte nicht lange und bezwang Neto zum zwischenzeitlichen 1:1. Es sollte aber das einzige Highlight aus YB-Sicht bleiben.

Legende: Video Assalé trifft zum zwischenzeitlichen 1:1 für YB abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus sportlive vom 07.11.2018.

Nach der 3. Niederlage im 4. Gruppenspiel dürfte es für die Young Boys schwierig werden, noch europäisch zu überwintern. Für die Berner sind hierfür in den beiden verbleibenden Spielen bei Manchester United und zuhause gegen Juventus Turin 2 Siege Pflicht.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.11.18, 18:30 Uhr

68 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Will sturzenegger (afängerli)
    Es droht der Super-Gau. 1 Pünktchen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Uwe Frings (Baggi)
    Lieber Herr Ulrich! Ich als Berner drücke immer den Schweizer Teams die Daumen wenn sie international spielen. Auch „ihrem“ Fc Basel. Nicht des Klubs wegen, sondern für den Schweizer Sport an sich! Ich finde, diese Unterstützung hat jeder schweizer Verein verdient, wenn er international Spielen kann....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Baumann (pierrotlunaire)
    Der SRF-Reporter stand beim Foul von Sanogo neben den Schuhen. Zuerst bezweifelte er gar die Entscheidung des Schiris, dann brauchte er lange, um überhaupt zu realisieren, wie gefährlich das Foul war. Mit ein wenig Pech hätte der Gefoulte jetzt mindestens ein kaputtes Knie, wenn nicht beide. Schon zuvor, bei einem satten Hokey-Check Sanaogos gegen den Mann, den der Schriri nicht pfiff, redete er von „nicht mal internationale Härte“. Dabei war es einfach sackgrob gegen den Mann gespielt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen