Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Benfica - Barcelona
Aus Sport-Clip vom 29.09.2021.
abspielen
Inhalt

Round-up Champions League Benfica schockt Barcelona, Steffen trifft für Wolfsburg

Gruppe E: Barças gebrauchter Abend in Lissabon – Bayern souverän

Benfica Lissabon schlug Barcelona gleich mit 3:0. Die Portugiesen legten gegen den verunsicherten Riesen aus Spanien los wie die Feuerwehr. Bereits in der 3. Minute erzielte Darwin Nunez die Führung. Der 22-Jährige erwischte Marc-André ter Stegen im kurzen Eck. Danach hatte Barcelona zwar mehr vom Spiel, kam aber zu keiner klaren Torchance. So war es Rafa Silva auf der Gegenseite, der 20 Minuten vor Schluss zum 2:0 abstaubte. Nach einem Handspiel von Barça-Verteidiger Sergino Dest (79.) war es wiederum Nunez, der ter Stegen vom Punkt aus verlud. Eric Garcia rundete mit einer gelb-roten Karte (87.) den gebrauchten Abend für die Mannschaft von Trainer Ronald Koeman ab.

Video
Nunez düpiert die Barcelona-Abwehr
Aus Sport-Clip vom 29.09.2021.
abspielen

Es war das erwartete Spiel auf ein Tor beim 5:0 zwischen Bayern München und Dynamo Kiew. Robert Lewandowski eröffnete nach einem Hands-Elfmeter (12.) den Torreigen und verwertete kurz darauf auch die 1. Möglichkeit aus dem Spiel heraus (27.). Nach dem Seitenwechsel sorgten Serge Gnabry via Lattenunterkante (68.), Leroy Sané mit einem vermeintlichen Flankenball (74.) und Eric Maxim Choupo-Moting per Kopf (87.) für das klare Schlussverdikt.

Gruppe G: Wolfsburgs Steffen und Sevillas Rakitic treffen – Salzburg dank 2 Penaltys

Beim verdienten 1:1 zwischen Wolfsburg und Sevilla sorgten Renato Steffen und Ivan Rakitic für die Tore. Nachdem sich die beiden Mannschaften in der 1. Halbzeit noch neutralisiert hatten, eröffnete Renato Steffen (48.) aus kurzer Distanz das Skore für die «Wölfe». Ivan Rakitic glich in der 87. Minute nach einem äusserst umstrittenen Elfmeter-Entscheid spät für die Andalusier aus.

2 Spiele, 5 Penaltys. Es ist eine eindrückliche Quote, die Salzburg in der laufenden Gruppenphase der Champions League aufweist. Beim 2:1 im Heimspiel gegen Lille blieben die Bullen – im Gegensatz zum Auftritt in Sevilla – aber treffsicher. Youngster Karim Adeyemi verwertete die beiden Elfmeter in der 35. und 53. Minute. Dies war auch notwendig, um den Sieg über die Zeit zu retten. Denn in der 62. Minute griff der Schweizer Goalie Philipp Köhn bei einem Freistoss von Lilles Routinier Burak Yilmaz daneben und liess die Gäste wieder hoffen.

Video
Zusammenfassung Salzburg - Lille
Aus Sport-Clip vom 30.09.2021.
abspielen

Gruppe H: Juventus dank Chiesa – Zenit gewinnt klar

Zehn Sekunden waren in der 2. Halbzeit zwischen Juventus Turin und Chelsea gespielt, als Federico Chiesa mit einem Schuss ins nahe Eck die «Alte Dame» verdient mit 1:0 in Führung schoss. In der 1. Halbzeit waren grosse Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Im Gegensatz zu den Italienern blieb der Titelverteidiger auch im 2. Abschnitt grösstenteils harmlos. Kai Havertz vergab in der Nachspielzeit per Kopf die grösste Ausgleichschance für die Londoner.

Im Duell der beiden Aussenseiter bezwang Zenit St. Petersburg zuhause Malmö gleich mit 4:0. Claudinho brachte die Russen nach 9 Minuten in Führung, Daler Kusjajew legte kurz nach der Pause (49.) nach. Aleksei Sutormin entschied die Partie zehn Minuten vor Schluss endgültig. Der Brasilianer Wendel sorgte in der Nachspielzeit mit dem 4. Treffer für den Schlusspunkt. Für Zenit ist es nach der Auftaktniederlage der 1. Sieg, Malmö verbleibt weiterhin punktelos am Tabellenende der Gruppe H.

Video
Zusammenfassung Zenit - Malmö
Aus Sport-Clip vom 29.09.2021.
abspielen

SRF zwei, Champions League Goool, 29.09.2021, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    Was für ein Riesenwitz ist denn dieser Penalty für Sevilla? Unglaublich! Natürlich trifft er ihn, aber aus der Schussbewegung heraus. Er ist klar vor dem Sevillaspieler am Ball und der Treffer ist dann halt einfach Pech. Das hat mit einem Foul rein nichts zu tun. Schande!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Und der FC Bayern ist wieder konstant da und "ballet" alles weg!
    Gruss an "Real und Barca"!
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Mich freut besonders, dass neben diversen Akteuren von YB auch sonst einige Schweizer in der Champions League mitmischen, und zwar in ziemlich erfolgreichen Teams: Kobel, Akanji, Freuler, Djimsiti, Köhn, Okafor, Rakitic, Mbabu, Steffen. Bleibt zu hoffen, dass der verletzte Seferovic auch bald wieder mittun kann.