Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Dortmund - Slavia Prag
Aus Sport-Clip vom 11.12.2019.
abspielen
Inhalt

Round-up Champions League Dortmund im Achtelfinal – Inter hat das Nachsehen

  • Borussia Dortmund, Valencia, Chelsea und Lyon schaffen den Einzug in die CL-Achtelfinals. Barcelona und Leipzig standen schon vor Anpfiff als Teilnehmer fest.
  • Liverpool und Napoli hatten sich das Weiterkommen in der Gruppe E bereits am Vorabend gesichert.
  • 14 von 16 Achtelfinalisten sind bekannt. Am Mittwoch werden noch 2 Tickets ausgespielt. Die Auslosung findet am Montag, den 16. Dezember statt (12:00 Uhr im Livestream auf srf.ch/sport und in der Sport App).

Gruppe F: Inter unterliegt «Barça C», Dortmund erbt

Im Fernduell um den zweiten Gruppenplatz hat Borussia Dortmund gegen Inter Mailand die Oberhand behalten. Das Team von Coach Lucien Favre mühte sich gegen Slavia Prag zu einem 2:1-Heimsieg. Jadon Sancho und Julian Brandt erzielten die letztlich so wertvollen Treffer für das Heim-Team. Goalie Roman Bürki zeigte einige Glanzparaden., Link öffnet in einem neuen Fenster

Video
Zusammenfassung Inter - Barcelona
Aus Sport-Clip vom 11.12.2019.
abspielen

Die Vorteile schienen vor Anpfiff eigentlich auf Seiten von Inter Mailand zu liegen. Die Italiener hätten gegen Barcelonas Rumpf-Team zuhause nur gewinnen müssen. Die Gäste waren ohne Lionel Messi und Abwehrchef Gerard Piqué angereist. In der Startelf standen die Youngsters Junior Firpo, Moussa Wagué, Jean-Clair Todibo, Carles Alena sowie Carles Perez. Das Tor hütete Ersatzkeeper Neto.

Doch Inter nutzte die Gunst der Stunde nicht. Nach dem 0:1 durch Perez konnte Romelu Lukaku (43.) zwar ausgleichen. Der Belgier und Sturmkollege Lautaro Martinez sündigten in der 2. Halbzeit jedoch im Abschluss. So avancierte der eingewechselte Ansu Fati (17) in der 86. Minute mit dem Tor zum 2:1-Endstand zum Matchwinner und zum jüngsten Torschützen in der CL-Geschichte.

Video
Ansu Fati schiesst Inter ins Verderben
Aus Sport-Clip vom 11.12.2019.
abspielen

14 von 16 Achtelfinalisten bekannt


GruppensiegerGruppenzweite
APSGReal Madrid
BBayern München
Tottenham
CManchester City
? (Schachtar, Zagreb oder Atalanta)
DJuventus Turin
? (Atletico Madrid oder Leverkusen)
ELiverpoolNapoli
FBarcelonaDortmund
GLeipzigLyon
HValencia
Chelsea

Gruppe G: Lyon folgt Leipzig in den Achtelfinal

Lyon hat gegen das bereits zuvor qualifizierte Leipzig den Sprung in die K.o.-Phase der CL in extremis geschafft (2:2). Die Franzosen lagen nach zwei Penaltytoren von Emil Forsberg (9.) und Timo Werner (33.) früh im Hintertreffen. Houssem Aouar (50.) per Traumtor und Memphis Depay (82.) stellten den benötigten Punkt aber noch sicher.

Benfica Lissabon (Haris Seferovic wurde in der 81. Minute eingewechselt) überwintert dank dem 3:0-Heimsieg über Zenit St. Petersburg immerhin in der Europa League. Die Gäste zogen einen schwachen Abend ein und schliessen die Kampagne auf dem letzten Gruppenrang ab. Verrückt: Ohne Depays Tor stünden die Russen in den CL-Achtelfinals.

Gruppe H: Ajax im Elend, Valencia und Chelsea jubeln

Ajax Amsterdam, in der Vorsaison noch bis in den Halbfinal vorgestossen, hat die Achtelfinals verpasst. Die Niederländer unterlagen zuhause dem FC Valencia 0:1 und müssen sich mit den Sechzehntelfinals in der Europa League begnügen. Rodrigo Moreno erzielte das goldene Tor für die Spanier, die sich den Gruppensieg sicherten, in der 24. Minute.

Ebenfalls weiter ist der FC Chelsea dank einem 2:1-Heimsieg über Lille. Tammy Abraham und Captain Cesar Azpilicueta trafen gegen lange harmlose Franzosen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 10.12.2019, 22:30 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.