Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Salzburg - Liverpool
Aus Sport-Clip vom 11.12.2019.
abspielen
Inhalt

Liverpool und Napoli weiter Keita und Salah lassen Salzburgs Traum in 100 Sekunden platzen

  • Liverpool schlägt Salzburg am letzten Champions-League-Gruppenspieltag auswärts mit 2:0 und gewinnt die Gruppe E.
  • Keita und Salah machen in der 2. Halbzeit innert 100 Sekunden den Unterschied.
  • Neben den «Reds» qualifiziert sich auch Napoli für den CL-Achtelfinal.
  • Hier geht's zum Round-up der weiteren CL-Spiele am Dienstag.

Wie heisst es doch so schön: Wer seine eigenen Chancen nicht nutzt, bekommt früher oder später selber ein Tor. Vor allem in den ersten 45 Minuten hätte es RB Salzburg mehrmals in den Füssen gehabt, in Führung zu gehen. Ein starker Alisson bewahrte Liverpool aber vor einer Hypothek.

Nach dem Pausentee reichten dem amtierenden Champions-League-Sieger zwei geniale Momente seiner beiden Künstler innert 100 Sekunden:

  • 57. Minute: Sadio Mané tankt sich auf dem Flügel durch und hat dann auch noch das Auge für Teamkollege Naby Keita, der die feine Flanke per Kopf zum 1:0 verwertet.
  • 58. Minute: Cican Stankovic unterschätzt einen langen Ball. Mohamed Salah kommt dem Salzburg-Goalie zuvor und netzt aus ultra-spitzem Winkel ein.

Salzburg zeigte sich nach dem Doppelschlag geschockt und erholte sich nicht mehr. Die Österreicher hätten für ein Weiterkommen einen Sieg gegen die «Reds» gebraucht. So findet die europäische Kampagne des «Dosenklubs» in den 1/16-Finals der Europa League ihre Fortsetzung.

Hin und Her mit Topchancen

Zwar endete die Partie nicht annähernd so torreich wie das Hinspiel an der Anfield Road (4:3 für Liverpool). An Chancen mangelte es aber auch im Rückspiel nicht. In der 7. Minute vergaben die beiden Asiaten Takumi Minamino und Hee-Chan Hwang eine Doppelchance. Auch Youngster Erling Haaland brachte den Ball später nicht an Alisson vorbei (24./50.). Auf der anderen Seite scheiterten erst Salah (29.) und anschliessend Keita (45.) aus aussichtsreichen Positionen.

Video
Zusammenfassung Napoli - Genk
Aus Sport-Clip vom 11.12.2019.
abspielen

Napoli folgt Liverpool in die K.o.-Phase

Im Parallelspiel der Gruppe E liess Napoli dem bereits ausgeschiedenen Genk keine Chance. Die Süditaliener gewannen im San Paolo gleich mit 4:0. Arkadiusz Milik gelang noch vor der Pause ein lupenreiner Hattrick.

Beim ersten Tor profitierte der polnische Stürmer auch von der gütigen Mithilfe von Marteen Vandevoordt. Der erst 17-jährige Genk-Schlussmann vertändelte den Ball im eigenen Sechzehner unglücklich. Dank dem deutlichen Sieg beendet Napoli die Gruppe E hinter Liverpool auf Rang 2. Dennoch wurde nach der Partie Coach Carlo Ancelotti entlassen.

Video
Genk-Teenie Vandevoordt mit dem folgenschweren Lapsus
Aus Sport-Clip vom 11.12.2019.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, 10.12.2019, Bulletin von 07:00 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Schade Salzurg, wäre schön gewesen hättet ihr Liverpool rausgekegelt ein Livetpool das sich durch die CL durchwuselt mit viel Glück. Werden wohl Meister sber in der CL wohl nicht sehr weit kommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Also ich weiss ja nicht... 13 Punkte aus 6 Spielen und dadurch den Gruppensieg würde ich jetzt nicht wirklich als "durchwuseln" und "Glück" bezeichnen... Liverpool hatte in dieser CL-Saison tatsächlich einige fragwürdige Spiele speziell gegen Napoli, doch waren das die einzigen zwei Partien, in denen sie Punkte liegen gelassen haben.
      Ausserdem war Liverpool vergangene Saison schlechter dabei und hat gewonnen, also... Ich weiss ja nicht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Dazu kommt noch, dass Liverpool eine dieser Mannschaften ist, die in den wichtigen und grossen Momenten oftmals aus dem Nichts eine Stufe aufdreht und auch verloren geglaubte Spiele noch gewinnt... und zwar nicht durch Glück sondern durch pure Willenskraft und Einsatz, es ist grundsätzlich immer eine schlechte Idee eine solche Mannschaft schon zum jetzigen Zeitpunkt abzuschreiben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Salzburg hätte womöglich das neue Ajax sein können, hätten sie eine etwas leichtere Gruppe erhalten...
    Solchen Fussball spielt nicht jeder dahergelaufene Verein und womöglich war es auch eine der letzten Chancen mit dieser Truppe in der CL erfolgreich zu sein, denn Spieler wie Haaland, Minamino, Hwang etc. sind äusserst begehrt und werden wohl im Sommer gehen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Michael Studer  (Mi_St)
      Hier mal ein Kommentar nur mit einem Kompliment: Ihre Zeilen gefallen allgemein, Herr Haslebacher! :-) Mehr davon. ;-) ^^
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      @Studer
      Vielen Dank! Ich gebe einfach häufig meine ehrliche Meinung zu den aktuellen Themen wieder, und freue mich natürlich sehr darüber wenn ich dabei auf gleichgesinnte treffe und meine Zeilen zu gefallen wissen =).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen