Zum Inhalt springen

Header

Video
Tottenham - Olympiakos
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen
Inhalt

Round-up Champions League Tottenham dank Kehrtwende im Achtelfinal – auch ManCity weiter

  • Tottenham dreht gegen Olympiakos Piräus einen 0:2-Rückstand und steht im Champions-League-Achtelfinal.
  • Auch Manchester City löst das Ticket dank einem 1:1 gegen Schachtar Donezk.
  • Dagegen verpasst Atlético im Duell mit Juventus die vorzeitige Qualifikation, Bayer Leverkusen darf weiter hoffen.
  • Definitiv in den Achtelfinals steht Real Madrid.

Gruppe B: Tottenham gewinnt mit 4:2

Nach der ersten Halbzeit gegen Olympiakos Piräus musste man sich um Tottenham mit Neo-Trainer José Mourinho ernsthafte Sorgen machen. Die «Spurs» zeigten vor heimischem Publikum eine unterirdische Leistung. Nur dank einem Riesen-Geschenk der Griechen konnte Dele Alli kurz vor der Pause immerhin zum 1:2 verkürzen.

In der 2. Halbzeit waren die «Spurs» dann nicht mehr wiederzuerkennen. Was auch immer Mourinho den Spielern in der Kabine eingetrichtert hatte – es wirkte. Harry Kane mit einem Doppelpack sowie Serge Aurier mit einem schönen Direktschuss sorgten für die perfekte Londoner Wende. Dank des 4:2-Sieges steht Tottenham in den Achtelfinals.

Video
Roter Stern - Bayern
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen

Das bereits qualifizierte Bayern München gewann derweil mit 6:0 bei Roter Stern Belgrad. Erneut war Robert Lewandowski der überragende Mann des Spiels: Der Pole schnürte einen Viererpack und erzielte seine Treffer Nummer 7, 8, 9 und 10 in dieser CL-Kampagne.

Gruppe C: City löst Achtelfinal-Ticket

Manchester City löste in der Gruppe C als erstes Team das Ticket für die K.o.-Phase. Der englische Meister vermochte beim 1:1 zuhause gegen Schachtar Donezk aber nur bedingt zu überzeugen. Auf den Führungstreffer von Ilkay Gündogan nach der Pause fand Manor Solomon wenig später die passende Antwort.

Im 2. Spiel bezwang Atalanta Bergamo (mit Remo Freuler) Dinamo Zagreb mit 2:0 und bewahrte sich so eine kleine Chance auf die Achtelfinals. In der letzten Runde reisen die Italiener (derzeit 4 Punkte) nach Donezk (6 Punkte), Zagreb (5 Punkte) empfängt ManCity – Hochspannung ist also garantiert.

Gruppe D: Juve schlägt Atlético

Juventus Turin verwehrte Atlético Madrid in der Gruppe D die vorzeitige Achtelfinal-Quali: Die Italiener gewannen zuhause mit 1:0 und sicherten sich selbst so den Gruppensieg. Der starke Paulo Dybala entschied die Partie mit einem frechen Freistoss aus beinahe unmöglichem Winkel.

Bayer Leverkusen siegte mit 2:0 gegen Lokomotive Moskau. Ein Eigentor der Russen – es ist bereits das 3. Mal in dieser CL-Gruppenphase, dass Leverkusen auf diese Weise profitiert – sowie ein schöner Volley von Sven Bender ebneten den Weg zum Sieg. Damit kommt es zwischen den Deutschen und Atlético zum Zweikampf um das Achtelfinal-Ticket. Die Madrilenen (7 Punkte) empfangen zum Abschluss Moskau, Leverkusen (6 Punkte) trifft auf Turin.

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 26.11.2019, 20 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alexander Ognjenovic  (Alex)
    2 Teams denen ich heute Abend die Daumen drückte, kassierten jeweils 6 Gegentore (eines auf dem Eis/ das andere auf dem Rasen), schade aber das ist so! Das einzige Team aus dem Osten dass heute wirklich stolz sein kann ist Schachtar Donezk! Von Roter Stern kann man halt nur enttäuscht sein.... eine genau Fehleranalyse (besonders der Spiele gegen Bayern und Tottenham) täte RSB nicht schlecht! Jetzt bleibt RSB nur noch die Meisterschaft und der Cup um doch noch ein Double zu gewinnen! ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
      Auch wenn mit einem Torverhältnis von 3:19 auf Platz 3 völlig deplaziert, kann RSB ja noch die Europa League gewinnen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Alexander Ognjenovic  (Alex)
      Sehr gut! Genau auf so eine Antwort habe ich gewartet! Vielleicht sehen sich Roter Stern und Young Boys im Europa League Finale wieder?!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
      Vielleicht ja. Wahrscheinlich aber eher nicht. Auch als YB-Fan bin ich realistisch genug zu wissen, dass es kaum für den Final reichen wird. Und die Visitenkarte, welche RSB bislang abgegeben hat ist miserabel. Mit zwei Unentschieden gegen YB in die CL und da läufts ja bekanntlich nicht so gut... Die haben Glück ist ein Team in der Gruppe noch schlechter.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen