Zum Inhalt springen

Header

Video
Favre: «Wir werden weiterarbeiten »
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen
Inhalt

Trainerdiskussion bei Dortmund Favre: «Mache mir absolut keine Sorgen»

Nach der 1:3-Niederlage in Barcelona steigt der Druck auf BVB-Trainer Favre. Dieser gibt sich gelassen.

Nach dem schwachen Auftritt beim 3:3 zuhause gegen Paderborn am vergangenen Freitag waren die beiden Spiele gegen Barcelona und Hertha BSC zu «Endspielen» für Dortmunds Trainer Lucien Favre hochstilisiert worden.

«Lucien, du hast weiterhin unser Vertrauen. Aber eins ist klar: Am Ende ist Fussball immer über Ergebnisse definiert», hatte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke an der Jahreshauptversammlung des BVB gesagt.

Die erste Bewährungsprobe bestand der Romand nicht. In Barcelona waren die Dortmunder beim 1:3 weitgehend chancenlos geblieben. «Wir waren zu ungeduldig. Dann begingen wir Fehler. Und gegen Barcelona darfst du die Bälle nicht so einfach verlieren», meinte Favre.

Ich kenne den Trainerjob.
Autor: Lucien Favre

Wie sein Trainer trauerte auch Manuel Akanji den eigenen vergebenen Chancen zu Beginn des Spiels zu. «Wenn wir da in Führung gehen, geht das Spiel anders aus», ist der BVB-Innenverteidiger überzeugt. «Danach liessen wir uns etwas zu stark fallen, so kamen sie in die Partie.»

Video
Akanji: «Dann passieren halt mal Fehler»
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen

Favre betrieb danach Ursachenforschung: «Es fehlt das Selbstvertrauen. Aber das ist nicht der einzige Grund. Die ganze Mannschaft muss sich defensiv besser verhalten.»

Klar ist, dass die Niederlage die Diskussionen um Favres Position nicht eben abflachen lässt. «Ich mache mir absolut keine Sorgen», liess sich der 62-Jährige nicht aus der Reserve locken, «ich kenne den Trainerjob.» Und bis mindestens am Samstag beim Gastspiel bei Hertha BSC dauert ja eigentlich die Jobgarantie seines Vorgesetzten noch.

Video
Favres BVB unterliegt bei Barcelona
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 28.11.2019, 20:30 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Felix Burch  (Fritzli)
    Wie will man ein CL Spiel gewinnen ohne Sturm,Barcelona spielte mit 3 Stürmern.Das Resultat spricht Bände.Drei Spiele 10 Tore kassiert,geschossen 4!!! Schlechte Abwehr, und die Stürmer sind auch ausser Form.Armer Favre
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Klaus KREUTER  (SWISSKK)
    Sorgen machen muss sich Favres sicherlich nicht, wird ihm der Rausschmiss sicherlich durch grosszüge Abfindung versüsst. Nur, wenn ein Götze schon ungestraft sagen darf dass er nur verlängert wenn Favre geht, dann kann man abschätzen wie das Klima in Dortmund ist. ÜBRIGENS: wenn nunmehr bereits 435 Mio. Abläse für einen Spieler aufgerufen werden (Mpappe) ist sicherlich ein Höhepunkt von Idiotie erreicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen