Zum Inhalt springen
Inhalt

Trotz Augenverletzung Firmino schiesst Liverpool zum Last-Minute-Sieg

  • Liverpool gewinnt gegen Paris St-Germain zum Champions-League-Auftakt zu Hause mit 3:2.
  • Matchwinner ist Joker Roberto Firmino, der trotz Verletzung am Auge das Siegtor in der Nachspielzeit erzielt.
  • Paris kommt 2 Mal aus dem Nichts zu Treffern. Besonders sehenswert war Thomas Meuniers 2:1.
  • Den Spielbericht zu den anderen Gruppen finden Sie hier.

Das Glück war zum Auftakt in die Gruppenphase der Champions League nicht auf der Seite der Liverpooler. Zum Schluss sah es nach einem 2:2-Unentschieden aus, obwohl Liverpool mehr für die Partie machte und sich die grösseren Chancen herausarbeitete.

Roberto Firmino war es dann, der die Klopp-Elf in der Nachspielzeit doch noch jubeln liess, obwohl sein Einsatz vor der Partie äusserst fraglich war. Firmino aber kam rein, «sah» und traf. Zuerst dribbelte er sich in den Strafraum, um dann wuchtig in die nahe Ecke abzuziehen und die Anfield Road toben zu lassen.

Zu diesem Zeitpunkt stand auch Xherdan Shaqiri auf dem Feld, der in der 85. Minute anstelle von Mohamed Salah für den Schlussspurt eingesetzt worden war.

Firmino mit Finger im Auge
Legende: Verletzte sich bei dieser Szene im letzten Premier-League-Spiel Matchwinner Roberto Firmino (l.). Getty Images

Liverpooler Doppelschlag

Auch zu Beginn war die Welt der «Reds» in Ordnung: Daniel Sturridge traf per Kopf zur Führung (30.). 5 Minuten später foulte Juan Bernat den Liverpooler Georginio Wijnaldum im Strafraum. Den fälligen Strafstoss verwandelte James Milner souverän.

PSG-Tore aus dem Nichts

Die Liverpooler Glückseligkeit wurde allerdings 5 Minuten später ein erstes Mal getrübt. Thomas Meunier schoss PSG mittels Sonntagsschuss zum 2:1. Nach dem Pausentee flachte die Partie enorm ab, ehe die Fans an der Anfield Road einen 2. Schock hinnehmen mussten. Youngster Kylian Mbappé sorgte für den 2:2-Ausgleich in der 83. Minute, bevor Firmino den Liverpool-Fans wieder ein Lachen aufs Gesicht zauberte.

Roter Stern und Napoli trennen sich torlos

Im Parallelspiel der Gruppe C teilten sich Roter Stern Belgrad und SSC Napoli die Punkte. Der Favorit aus Italien dürfte mit dieser Punkteteilung nicht zufrieden sein. Napolis Lorenzo Insigne (18.) und Marinho (56.) trafen nur die Latte. Auch der neapolitanische Ballbesitz-Anteil von 73% spricht für sich.

Legende: Video Keine Tore bei Belgrad und Napoli abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.09.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 18.09.2018, 22:06 Uhr.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.