Zum Inhalt springen

Header

Video
ManCity - Tottenham: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 17.04.2019.
abspielen
Inhalt

Verrückte Partie in Manchester City dreht die Begegnung – und steht am Ende mit leeren Händen da

  • Die «Spurs» verlieren gegen ManCity in einer verrückten Partie mit 3:4, stehen aber trotzdem im Halbfinal der Champions League.
  • Im anderen Viertelfinal des Abends setzt sich Liverpool gegen Porto durch.
  • In den Halbfinals kommt es zu den Begegnungen Tottenham - Ajax und Barcelona - Liverpool.

In der 93. Minute explodierte das Etihad-Stadion, als Raheem Sterling das 5:3 für Manchester City erzielte. Mit seinem 3. Treffer der Partie sorgte der Engländer dafür, dass City die 0:1-Hypothek aus dem Hinspiel doch noch wettgemacht hatte.

Doch so schnell, wie der Jubel sich breitgemacht hatte, so schnell verebbte er auch wieder. Weil nämlich Passgeber Sergio Agüero zuvor im Abseits gestanden hatte, annullierte Schiedsrichter Cüneyt Cakir den Treffer zurecht wieder.

Video
City jubelt, doch das Tor zählt nicht
Aus Sport-Clip vom 17.04.2019.
abspielen

Ständiges Hin und Her

So blieb es am Ende einer völlig verrückten Partie dabei, dass Tottenham Hotspur zum ersten Mal in der Klubgeschichte den Halbfinal der Champions League erreichte. Ein allerdings zu nüchternes Fazit unter eine Partie, die man so auf europäischer Ebene nur selten zu sehen bekommt:

Nach dem 0:1 im Hinspiel in London war von City Offensivpower gefragt. Und die «Skyblues» zeigten, was in ihnen steckt. Schon nach 4 Minuten brachte Sterling sein Team in Front.

Doch wer nun ein vorsichtiges Abtasten erwartet hatte, wurde sehr zur Freude des neutralen Fussball-Fans eines Besseren belehrt:

  • Bis zur 10. Minute schiesst Tottenhams Heung-min Son sein Team mit einem Doppelpack 2:1 in Front.
  • 11 Minuten später führt City bereits wieder. Bernardo Silva und erneut Sterling drehen das Spiel erneut.
  • Zu diesem Zeitpunkt fehlte City nur noch ein Tor zur Halbfinal-Qualifikation.
Video
5 Treffer in 21 Minuten: Tor-Wahnsinn bei City - Spurs
Aus Sport-Clip vom 17.04.2019.
abspielen

Das letzte Wort hat Llorente

Auch nach der Pause blieb das Tempo hoch, beinahe minütlich boten sich Torchancen. Doch erst nach einer knappen Stunde netzte Agüero zum 4. Mal ein und sorgte dafür, dass City mathematisch im Halbfinal stand.

Video
Agüero stösst mit seinem Tor die Halbfinal-Tür weit auf
Aus Sport-Clip vom 17.04.2019.
abspielen

Der eingewechselte Fernando Llorente knickte diese Hoffnungen mit seinem Hüft-Tor in der 73. Minute. Zwar schaute sich Schiedsrichter Cakir die Szene noch einmal im Video an, er taxierte die Berührung mit der Hand aber als regulär. Es sollte für die Spurs ein historisches Tor nach einer historischen Partie werden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18:30 Uhr, 17.04.19

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Claudio Kohler  (KCl - Salz in die Suppe)
    Finde diesen VAR schade. Die Emotionen im Stadion derart vernichtet auch wenns natürlich um 20 cm die korrekte Entscheidung ist. Aber als neutraler Zuschauer wären mir die Emotionen lieber. Verstehe aber auch, dass es bei so viel Geld nicht mehr um Emotionen geht. Ist irgendwie nicht mehr das selbe. Eher wie American Football. Da muss ich mich boch zuerst daran gewöhnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    Freut mich sehr für die Spurs, denn sie sind ein gewachsenes Team, dessen Stamm schon länger zusammenspielt. Für City jedoch ein ganz bitteres Ausscheiden nach einem äusserst starken Auftritt und dem vermeintlichen Entscheidungstreffer...was für ein Wechselbad der Emotionen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Meier  (M.Meier)
    Nochmals. Llorentes Tor wurde mit dem Oberschenkel erzielt.
    Warum im Text "Berührung mit der Hand" steht, ist mir unerklärlich.
    Völlig reguläres Tor
    Ablehnen den Kommentar ablehnen