Zum Inhalt springen
Inhalt

Wiedersehen mit Ex-Kollege Wie YBs Hoarau einst im falschen Moment am richtigen Ort war

Mit Valencia trifft YB-Stürmer Guillaume Hoarau auch auf Kevin Gameiro, seinen einstigen Weggefährten bei PSG.

Guillaume Hoarau und Kevin Gameiro 2012 im Trikot von Paris Saint-Germain.
Legende: Seltener gemeinsamer Jubel Guillaume Hoarau und Kevin Gameiro 2012 im Trikot von Paris Saint-Germain. Reuters

Zlatan Ibrahimovic von Milan, Angel Di Maria von Manchester United, Neymar von Barcelona: In den letzten Jahren hat sich Paris Saint-Germain stets mit grosse Namen von grossen Klubs verstärkt. Mittlerweile ist PSG etwas vom Besten Europas. Das war nicht immer so.

Einst war Paris maximal Tabellendurchschnitt und sein Beuteschema bestand hauptsächlich aus Spielern von kleinen Ligakonkurrenten wie Lorient oder Le Havre. Von da war 2008 auch Guillaume Hoarau gekommen. Der heutige YB-Kicker gehörte zum Stamm und schoss regelmässig Tore. Es passte.

Katar bringt Paris den Erfolg

Im Sommer 2011 übernahmen katarische Investoren den Klub – und holten für damals sagenhafte 14 Millionen Euro den heutigen Valencia-Stürmer Kevin Gameiro. Ausgerechnet dann verletzte sich Hoarau, fiel über 2 Monate aus und war nach seiner Rückkehr hinter Gameiro nur die Nummer 2.

Kevin Gameiro und Guillaume Hoarau im Trikot Frankreichs.
Legende: Gemeinsam für «Les Bleus» Kevin Gameiro (vorne) und Guillaume Hoarau (links) liefen auch für die französische Nationalmannschaft auf. Imago

Und genau ab da ging es steil aufwärts mit Paris. 4 Meistertitel in Folge, mittlerweile der unangetastete Ligakrösus und auch im internationalen Geschäft voll dabei.

Mit dem Erfolg die Ausmistung

Davon bekam Hoarau wenig mit. In der ersten Meistersaison 2012/13 durfte er insgesamt nur noch für 114 Minuten auflaufen, im Winter wurde er nach China transferiert. Auch Gameiro musste nach dem 1. Meistertitel grösseren (und teureren) Namen Platz machen.

Am Dienstag treffen die einstigen Teamkollegen wieder aufeinander – diesmal werden sie sich nicht um eine Position balgen müssen. Und der 34-jährige YB-Torgarant Hoarau steht übrigens vor seinem 50. Europacup-Einsatz.

Live-Hinweis

Das 3. Gruppenspiel der Young Boys gegen Valencia können sie am Dienstag ab 18:55 Uhr in unserem Live-Ticker mitverfolgen. Zudem wird das Spiel im Radio auf SRF3 durchkommentiert. Nach Mitternacht können Sie das ganze Spiel auf SRF zwei oder auf srf.ch/sport noch einmal re-live sehen.

Legende: Video YB vor dem CL-Spiel gegen Valencia abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
Aus sportaktuell vom 22.10.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22.10.18, 22:40 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Da sind die Fans selber Schuld. Konsummieren, Konsummieren ohne mitzudenken. Hätte man Europaweit dem Fußball als Fans den Kampf angesagt und ihn Boykottiert, ja dann sehe vielleicht alles anders aus. Hier in Spanien wird nur lamentiert, aber mal Spiele Boykottieren, Fehlanzeige. Man ist lieber mal 2 Teller dünne Suppe als man auf ein Spiel verzichtet, einfach Krank! Doch leider haben viele keinen anderen Lebensinhalt als das.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raphael Humm (Kappa O.G)
    Vielen Dank für die konstruktiven Amtworten. Mein Fanherz ist halt einfach traurig ;) Wie gesagt bin ich nicht topinformiert über Geldgeschichten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Yannick Ngarambe (yannickn)
    Sie sagen es richtig: "kein Livefussball (wie die CL) mehr gezeigt werden könne." Damit wäre wohl gemeint: gar kein Livefussball. Ich denke was an CL-Spielen beim SRF übrig bleibt, ist das was verantwortungsvoll möglich ist, ohne alles für einen Teilbereich auszugeben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Ich habe das Glück heute Abend mit meinen Freunden in der bar das Spiel zu sehen, bei einem schönen großen kalten Bier und das nur für 2 Euro!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen