Zum Inhalt springen

Header

Video
Lustenberger: «Die Champions League kommt jetzt hoffentlich noch oben drauf»
Aus Sport-Clip vom 08.12.2021.
abspielen
Inhalt

YB-Captain vor CL-Debüt Greift Lustenberger doch noch nach den Sternen?

YB-Captain Fabian Lustenberger hat in seiner Profi-Laufbahn einiges erlebt. Ein Auftritt in der Champions League gehört nicht dazu.

Über 300 Spiele für Hertha Berlin, darunter 220 in der Bundesliga, 87 Spiele in der Super League für Luzern und die Young Boys, zudem je eine zweistellige Anzahl Cup-Einsätze in Deutschland und der Schweiz – im Team der Young Boys ist Fabian Lustenberger der Routinier schlechthin. In einer Sache kann der 33-jährige Abwehrchef aber nicht mit dem Grossteil seiner Teamkollegen mithalten: Ein Auftritt in der Champions League ist Lustenberger bisher verwehrt geblieben.

«Ich freue mich sehr, das Ganze mitzuerleben, mitzureisen, das Champions-League-Feeling in einer Gruppenphase einmal mitzubekommen», sagte Lustenberger vor dem Trip nach Manchester. Zwar hat der Captain der Berner sowohl 2019 wie auch 2020 je zwei Partien in der CL-Qualifikation absolviert, in einem Gruppenspiel kam er bislang aber nicht zum Einsatz.

Europäische Durststrecke in Berlin

Geschuldet ist dies auch einem Achillessehnenriss, den sich Lustenberger im April zugezogen hatte. Er verpasste nicht nur die Schlussphase der Super League im letzten Sommer, sondern eben auch einen Grossteil der laufenden CL-Kampagne. Und in seiner vorherigen Zeit bei der Hertha «spielte ich jahreslang für einen Klub, der nicht um die Champions-League-Plätze mitredete», so der ehemalige Captain der Berliner.

Video
YB mit Sensationssieg über Manchester United
Aus Sport-Clip vom 14.09.2021.
abspielen

Im Heimspiel gegen Atalanta vor zwei Wochen sass Lustenberger auf der Bank, nun hofft er am Mittwoch im Old Trafford auf sein Debüt in der «Königsklasse». Wie realistisch es ist, dass YB noch europäisch überwintert, wisse er nicht. «Aber die Möglichkeit besteht.»

Live im Ticker und im Radio

Box aufklappen Box zuklappen

Verfolgen Sie das Champions-League-Spiel Manchester United gegen YB vom Mittwochabend (Anpfiff um 21 Uhr) entweder auf unserer Webseite oder in der SRF Sport App im Liveticker sowie bei Radio SRF 3 mittels Live-Einschaltungen. Auf SRF zwei folgt in der Sendung «Champions League – Goool» um 23 Uhr eine längere Match-Zusammenfassung.

Man habe im Hinspiel gegen Manchester United gezeigt, was drinliegen könne. «Auch in den anderen Spielen waren wir selten wirklich schlechter», findet Lustenberger, der generell eine positive Bilanz zieht. «Vielleicht ist das angesichts der 4 Punkte und als Gruppenletzter nicht verständlich, aber wir haben uns gut verkauft. Wir haben uns zudem mit 4 Siegen und 2 Unentschieden durch die Qualifikation gekämpft, das war sehr gut», ruft er in Erinnerung.

SRF zwei, «sportflash», 07.12.2021 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Remo Tschanz  (remotschanz)
    Live im Radio finde ich absolut gut. Der Swisscom habe ich bis heute nicht vergessen, dass sie Sportradio gekauft und sogleich geschlossen haben. Niemand kann einem verbieten zu erzählen, was man sieht, auch wenn alle Bild- und Ton-Übertragungsrechte beim Teleclub sind. Es darf gerne ein paar Live-Reports mehr geben.