Zum Inhalt springen
Inhalt

ZSKA fertigt Real ab Lyon schnappt sich das letzte Achtelfinalticket

Anthony Lopes
Legende: Dank einem 1:1 weiter Olympique Lyon mit Torwart Anthony Lopes. Keystone
  • Gruppe F: Lyon muss lange um sein Achtelfinalticket in der Champions League zittern, löst es aber dank einem 1:1 gegen Donezk doch noch.
  • Gruppe G: ZSKA schlägt Real gleich mit 3:0, scheidet aber trotzdem aus.
  • Gruppe E: Die Bayern spielen gegen Ajax in einer turbulenten Partie 3:3 und gewinnen die Gruppe.
  • Gruppe H: YB schlägt Juventus sensationell mit 2:1.

Gruppe F: Fékir schiesst Lyon zu Platz 2

Lange sah es nicht gut aus für die Franzosen. Donezk ging durch Junior Moraes in der 22. Minute in Führung. Lyon kam im grossen Schneetreiben von Kiew zu einigen Chancen, Zählbares wollte jedoch erst in der 65. Minute herausschauen. Captain Nabil Fékir erlöste seine Farben mit dem 1:1, das für das Weiterkommen reicht.

Die TSG Hoffenheim verlor trotz Führung gegen Spitzenreiter Manchester City. Andrej Kramaric brachte die Deutschen per Penalty in Führung (16.), ehe der Deutsche Leroy Sané seine Landsmänner um den Sieg brachte. Kurz vor der Pause traf er mittels Freistoss sehenswert und nach einer Stunde erzielte der Youngster den Siegestreffer.

Gruppe G: Moskau mit Rekordsieg im Bernabeu

Gleich mit 3:0 jagte die defensiv eingestellte Mannschaft von ZSKA Moskau Real Madrids B-Elf aus dem Bernabeu. Für Madrid war es die bisher höchste Heimniederlage auf der internationalen Bühne. Real stand bereits vor der Partie als Gruppensieger fest und schonte grösstenteils seine Stammspieler.

Auf die Tabelle hat der Exploit keine Auswirkungen. Dies, da auch Viktoria Pilsen sein Spiel gegen den Favoriten AS Roma mit 2:1 gewann. Die Tschechen bleiben dank der besseren Performance in den Direktbegegnungen mit Moskau auf Platz 3, der für die Teilnahme an den EL-Sechzehntelfinals berechtigt.

Gruppe E: Bayern nach ereignisreichem Remis Gruppengewinner

Bayern München sicherte sich im Direktduell mit Ajax Amsterdam die Tabellenspitze. Robert Lewandowski erzielte auf herrliche Vorarbeit Serge Gnabrys das 1:0 (13.). Igor Tadic drehte mit einem Doppelpack das Spiel (61./81.). Auch Lewandowski traf ein 2. Mal und Kingsley Coman schoss in der 90. das vermeintliche Bayern-Siegestor. Nicolas Tagliafico erzielte in der 5. Nachspielzeitminute allerdings noch den 3:3-Ausgleichstreffer. Maximilian Wöber (67.) und Thomas Müller (75.) flogen mit direkten Roten Karten vom Platz.

Programm-Hinweis

Zu welchen Knüllern kommt es in der ersten K.o.-Phase? Verfolgen Sie die Achtelfinal-Auslosung der Champions League in Nyon live in der SRF Sport App und auf srf.ch/sport. Los geht's am Montag um 12 Uhr.

AEK Athen konnte es nicht verhindern, mit 0 Punkten auszuscheiden. Benficas Alejandro Grimaldo liess die Athener Hoffnungen in der 88. Minute platzen. Der Schweizer Haris Seferovic traf für Lissabon 2 Mal nur die Latte (71./90.).

Übersicht CL-Achtelfinalisten

Topf 1 (gesetzt)
Topf 2 (ungesetzt)
Borussia DortmundAtletico Madrid
BarcelonaTottenham Hotspur
Paris Saint-GermainLiverpool
PortoSchalke 04
Bayern MünchenAjax Amsterdam
Manchester CityLyon
Real MadridAS Roma
Juventus TurinManchester United

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.12.2018, 20:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Danny Kinda (Kinda)
    Gestern ein Typischer Auftritt von Mannschaften die schon durch waren und dann zusammengewürfelte Teams auf den Platz schicken. Klar, die Gewinner wie Moskau, YB, Pilsen & Co. haben auch mal was zu feiern aber wenn es um die Wurst geht, versagen diese Mannschaften - zumindest in der CL.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Was sollen diese Abwertenden Kommentare einer guten Leistung der Moskauer und einer erbärmlichen Auftritt von Real. Diese B Mannschaft war immer noch voll gespickt mit Hochdotierten Spieler wie Asensio und auf der Bank saßen zwar einige Stars, aber die wissen auch nicht zu Überzeugen,
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tobias Keller (Tobs)
    Wasfür B-Mannschaft... de Navas isch 2. Goalie und Kroos, Modric und Carvajal sind igwechslet worde. Und am Varane und Vazquez isches sicher nöd glege, das die dusse blibe sind... eifach peinlich und völig blamabel, me chas au so sege^^
    Ablehnen den Kommentar ablehnen