Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Nordirland - Deutschland: Zusammenfassung abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
Aus sportaktuell vom 09.09.2019.
Inhalt

2:0 gegen Nordirland Deutschland nach Sieg neuer Leader

Während die Deutschen sich gegen Nordirland schadlos halten, fahren die Niederländer einen 4:0-Erfolg gegen Estland ein.

Joachim Löw stellte für das wegweisende Spiel gegen Leader Nordirland im Vergleich zur 2:4-Niederlage gegen die Niederlande sein taktisches System um. Der Bundestrainer setzte in der Abwehr auf eine Dreier- statt einer Viererkette; für Jonathan Tah und Nico Schulz rückten Marcel Halstenberg und Julian Brandt in die Startelf.

Diese Rochaden sollten sich bezahlt machen. Kurz nach der Pause zog Brandt in einem Kopfballduell zentral vor dem Tor gleich 2 Verteidiger auf sich und verschaffte dem am hinteren Pfosten lauernden Halstenberg den nötigen Raum.

Marcel Halstenberg (rechts).
Legende: Freut sich über sein erstes Länderspieltor Marcel Halstenberg (rechts). imago images

Der deutsche Aussenverteidiger von Leipzig nutzte diesen zu einem herrlichen Halb-Volley und erzielte das vorentscheidende 1:0. Serge Gnabry machte in der 3. Minute der Nachspielzeit mit dem 2:0 aus spitzem Winkel den Deckel drauf.

Chancen auf beiden Seiten

Richtig souverän war der Auftritt der Deutschen aber nicht. Zwar hatten sie vor allem in der 2. Halbzeit die eine oder andere gute Chance auf ein weiteres Tor, diese machte der nordirische Torwart Bailey Peacock-Farrell aber allesamt zunichte.

Gleichzeitig hätte auch auf der anderen Seite ein Treffer für die Gastgeber fallen können. Stuart Dallas vergab in der 63. Minute die beste Ausgleichschance, als er den Ball aus wenigen Metern knapp am linken Pfosten vorbeischoss.

Deutschland neuer Leader

Dank dem Sieg übernehmen die Deutschen punktgleich mit Nordirland (beide 12 Punkte) die Spitze in der Gruppe C. Dahinter folgen mit 3 Punkten Rückstand – aber einem Spiel weniger – die Niederlande, die auswärts gegen Estland keine Probleme bekundeten. Zweimal Ryan Babel (17./47.) sowie je einmal Memphis Depay (76.) und Georginio Wijnaldum (87.) sorgten für den deutlichen 4:0-Erfolg.

Legende: Video Klarer Sieg für die Niederlande gegen Estland abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.09.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 09.09.2019, 22:35 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ramun G. Saluz  (RGS)
    da haben die Deutschen zwei wirklich schnelle Stürmer und keiner versteht es die Beiden einzusetzen. (Ausnahme beim 2. Tor, weil die Iren Alles oder Nüt spielten). Die Aussenverteidiger ziehen nach Innen oder laufen die Aussenlinie runter statt steil der Linie lang zu spielen. Wenn der Stürmer zuerst nach Aussen läuft, ist der Verteidiger sofort bei ihm und der Spielfluss ist gebremst. Darum muss in den freien Raum gespielt werden und der Stürmer muss dort hinein laufen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Die Nordiren sind ihrem eigenen Tempo um Opfer gefallen. Jogibär Manuel hat wieder einmal Fehlerfrei gespielt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen