Zum Inhalt springen

Header

Video
Finnland - Liechtenstein: Die Highlights
Aus Sport-Clip vom 15.11.2019.
abspielen
Inhalt

Auch Schweden an EM dabei Finnland erstmals für ein grosses Turnier qualifiziert

  • Gruppe J: Finnland schlägt Liechtenstein 3:0 und löst das EM-Ticket.
  • Gruppe F: Schweden qualifiziert sich dank einem 2:0-Sieg in Rumänien für die EURO.
  • Gruppe D: Alles zum Schweizer Sieg gegen Georgien gibt es hier.

Gruppe J: Pukki lässt Finnland jubeln

Die finnische Nationalmannschaft hat am Freitagabend in Helsinki Sportgeschichte für ihr Land geschrieben. Dank dem 3:0-Erfolg gegen Liechtenstein sichern sich die Finnen in der Gruppe J neben dem bereits qualifizierten Italien einen Platz an der EURO 2020. Erstmals überhaupt sind sie an einer EM- oder WM-Endrunde dabei.

Mann des Spiels bei den Gastgebern war einmal mehr Teemu Pukki. Nach dem 1:0 durch Jasse Tuominen sorgte der Stürmer von Norwich City mit einem verwandelten Penalty (64.) und einem Nachschuss (75.) für die Entscheidung. Pukki hat damit 9 der 15 Treffer seines Teams in der Qualifikation geschossen.

Armenien, das vor dem Spiel auch noch Chancen auf Rang 2 hatte, verlor zuhause mit 0:1 gegen Griechenland. Italien feierte auswärts gegen Bosnien-Herzegowina einen 3:0-Erfolg.

Gruppe F: Schweden macht alles klar

Rumänien und Schweden trafen im Direktduell um Platz 2 aufeinander. Die Skandinavier setzten sich in Bukarest mit 2:0 durch. Damit haben sie eine Runde vor Schluss 4 Punkte Vorsprung auf die Rumänen und die Norweger (4:0 gegen Färöer) und sind fix für die EM qualifiziert. Marcus Berg und Robin Quaison erzielten die Treffer in der 1. Halbzeit.

Spanien, das bereits zuvor als EURO-Teilnehmer feststand, fertigte Malta zuhause mit 7:0 ab und steht als Gruppensieger fest. 7 verschiedene Spieler reihten sich auf Seiten der Spanier in die Torschützenliste ein.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.11.19, 20:10 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Frédéric-Marc Fluehmann  (Frédéric-Marc Fluehmann)
    Nach Island 2016, ein zweiter neuer Gast. Ich freue mich auf Finnland.
  • Kommentar von Alexander Ognjenovic  (Alex)
    In der Gruppe J war von Anfang an klar dass entweder Italien und Griechenland oder Italien und Finnland die ersten beiden Plätze belegen werden! Alle anderen Teams in der Gruppe hatten von Anfang an kaum Chancen! Italien hat verdient 3:0 gewonnen und Finnland hat auch verdient 3:0 gewonnen!
    1. Antwort von Fabio Del Bianco  (fäbufuessball)
      @Alexander Ognjenovic; ich hatte bei Beginn Italien, Bosnien und die Griechen auf der Rechnung. Vorallem Bosnien-Herzegowina hat sehr gute (Einzel)Spieler in ihren Reihen... doch das Team hat letztlich (mit wenigen Ausnahmen) enttäuscht. Es freut mich sehr hat es Finnland geschafft (ähnlich wie Island 2016 & 2018)
  • Kommentar von elio bachmann  (elio2003)
    Absolut verdient ich hoffe das wir nicht gegen die Spielen an der EM