Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Keans Treffer gegen Finnland abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.03.2019.
Inhalt

«Beginn einer neuen Ära» Italiens Hoffnungsträger heisst Moise Kean

Mit seinem Tor gegen Finnland spielte sich der italienische Youngster in den Fokus. Trifft er auch gegen Liechtenstein?

«Yes, we Kean!», jubilierte die Gazzetta dello Sport über das Tor (74.) von Moise Kean, dem Teenager mit ivorischen Wurzeln, der 2016 bereits im Alter von 16 Jahren bei Juve debütiert hatte. Gegen die Finnen durfte er seine erste Partie als Spieler der Startformation bestreiten.

«Mit Kean beginnt eine neue Ära. Eine Ära, die so leicht, wie dieser 19-Jährige ist. Er hat die Mannschaft mit derselben Natürlichkeit zum Sieg geführt, mit der er Hip-Hop tanzt», urteilte der Corriere della Sera.

Ich habe die Geheimnisse von Cristiano Ronaldo gestohlen.
Autor: Moise Kean

Und wie schon auf dem Platz gab sich Kean auch gegenüber den Journalisten kess und selbstbewusst. «Ich habe das von Cristiano Ronaldo im Training gelernt, ich habe seine Geheimnisse gestohlen», meinte der Youngster, der in Vercelli geboren wurde, schelmisch.

«Es war ein wundervoller Abend, aber ich weiss, dass ich noch viele Rekorde brechen kann, und ich will sie brechen», sagte der Angreifer. Kean ist der zweitjüngste Spieler nach Bruno Nicole im Jahr 1958, der in der italienischen Auswahl getroffen hat. Nicole war sogar schon als 18-Jähriger erfolgreich gewesen.

Erinnerungen an Balotelli werden wach

Auch Trainer Roberto Mancini war voll des Lobes für den Newcomer: «Kean ist für den Gegner ein verheerender Widersacher.»

Sofort wurden Vergleiche zu Mario Balotelli gezogen, der aber schnell vom Supertalent zum «Enfant terrible» avancierte, zuletzt aber bei Nizza und Marseille wieder mit Leistungen auf dem Platz statt mit Eskapaden daneben von sich reden machte.

Nun wartet Fussballzwerg Liechtenstein

Bleibt zu hoffen, dass Kean besser mit den Vorschusslorbeeren umgehen kann als einst Balotelli. Nach der verpassten Qualifikation für die WM 2018 in Russland scheint Italien auf jeden Fall dankbar für jeden Lichtblick, der die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft nährt.

Mit dem Sieg zum Auftakt gegen Finnland wurde ein erster Schritt gemacht. Und beim Heimspiel gegen Liechtenstein am Dienstag stehen die Chancen für ein weiteres Erfolgserlebnis nicht schlecht, sowohl für die «Squadra Azzurra» als auch für Kean selber.

Legende: Video Italien mit Pflichtsieg gegen Finnland abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.03.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.03.2019, 19:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.