Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Glasgow Rangers - Young Boys
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen
Inhalt

1:1 gegen Rangers reicht nicht YB muss sich in Glasgow von der europäischen Bühne verabschieden

  • YB erkämpft sich auswärts bei den Glasgow Rangers ein spätes 1:1-Unentschieden.
  • Weil Porto gegen Feyenoord gewinnt, sind die Berner nur Gruppendritter und scheiden aus.
  • Dem Treffer der Schotten ging ein kapitaler Fehler von YB-Verteidiger Nicolas Bürgy voraus.

Die Sechzehntelfinals der Europa League werden im Februar ohne die Young Boys über die Bühne gehen. Auswärts bei den Glasgow Rangers verpassten die Berner den benötigten Sieg, um sich aus eigener Kraft das Weiterkommen zu sichern.

Ein Eigentor von Glasgows Borna Barisic bescherte YB zwar spät den 1:1-Ausgleich. Weil Porto im Parallelspiel gegen Feyenoord aber 3:2 gewann, reichte dieses Unentschieden den Bernern letztlich aber nicht zum Einzug in die K.o.-Phase. In der Gruppe G ist damit Porto vor den Rangers weiter, YB ist nur Dritter.

Video
Zusammenfassung Porto - Feyenoord
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen

Doppelwechsel bringt Bewegung rein

Eine Stunde lang war von YB in offensiver Hinsicht praktisch nichts zu sehen. Das Team von Steven Gerrard machte von der ersten Minute an mehr fürs Spiel, war aktiver und liess den Bernern wenig Raum, um sich zu entfalten.

Dann versuchte Gerardo Seoane mit einem Doppelwechsel neue Impulse zu setzen. Für Nicolas Moumi Ngamaleu und Jean-Pierre Nsame kamen Guillaume Hoarau und Marvin Spielmann in die Partie. Und prompt kam YB kurz darauf durch Christian Fassnacht zur ersten guten Chance.

Video
Barisic mit dem Eigentor kurz vor Schluss
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen

Auch in der Folge gelang es den Bernern, die Rangers vermehrt unter Druck zu setzen. An der tiefstehenden Defensive der Schotten gab es aber Mal um Mal kein Vorbeikommen. Bis zur 89. Minute, als der ebenfalls eingewechselte, erst 18-jährige Felix Mambimbi den Ball flach zur Mitte brachte, wo ihn Barisic ins eigene Tor beförderte.

Bürgys kapitaler Fehler

Der späte Ausgleich reichte den Bernern aber nicht. Im Nachhinein ist dies umso bitterer, weil dem einzigen Treffer der Schotten ein Patzer von Nicolas Bürgy vorausgegangen war. Der YB-Verteidiger spielte einen Pass direkt in die Füsse von Ryan Kent, der sofort Alfredo Morales lancierte. Der Goalgetter der Schotten liess Frederik Sörensen alt aussehen und traf nach einer halben Stunde zur Führung. Es war eine Hypothek, die YB am Ende nicht mehr ausmerzen konnte.

Video
Bürgy und Sörensen sehen bei Rangers-Treffer nicht gut aus
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, Europa League - Goool, 12.12.2019, 23:00 Uhr

56 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.