Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - Trabzonspor
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen
Inhalt

2:0-Triumph gegen Trabzonspor Widmer und Stocker schiessen Basel zum Gruppensieg

  • Der FC Basel gewinnt das letzte Gruppenspiel in der Europa League gegen Trabzonspor mit 2:0.
  • Silvan Widmer und Valentin Stocker schiessen die «Bebbi» zum Gruppensieg.
  • Im anderen Spiel der Gruppe C siegt Getafe mit 3:0 gegen Krasnodar und steht damit ebenfalls in den Sechzehntelfinals.
  • Hier geht's zum Remis von Lugano gegen Kiew sowie zum Round-up der restlichen EL-Partien.

Der FC Basel bleibt eine Heimmacht. Die «Bebbi» gewannen gegen Trabzonspor mit 2:0 und beenden die Vorrunde damit als Gruppensieger. In der Europa League ist das für Rot-Blau der 3. Heimsieg in Folge. Geglänzt haben die Basler im «Joggeli» diesmal allerdings nicht.

Besonders die 2. Halbzeit brachte nur wenig Offensivszenen. Nur Afimico Pululu mit seinem Lattenknaller (57.) und Valentin Stocker mit seinem Abstauber zur 2:0-Führung (72.) sorgten für Herzrasen. Der Treffer des Captains gegen die bereits ausgeschiedenen Türken war die Entscheidung.

Widmer wieder gegen Trabzonspor

Das Skore eröffnet hatte Silvan Widmer. Nach einem Eckball schob der Aussenverteidiger mit dem 2. Europa-League-Treffer seiner Karriere zum 1:0 ein (21.). Sein erstes EL-Tor hatte Widmer übrigens vor 2 Monaten ebenfalls gegen Trabzonspor erzielt.

Video
Widmer schiesst Basel mit 1:0 in Führung
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen

Basel war stark in die Partie gestartet und hatte früh das Spieldiktat übernommen. Doch die Türken erwachten plötzlich und schockten die Basler mit 3 Grosschancen innert 120 Sekunden:

  • Erst brachte Donis Avdijaj in der 15. Minute eine Flanke aus kurzer Distanz gefährlich aufs Tor. Jonas Omlin konnte sich mit einer Parade auszeichnen.
  • Beim darauffolgenden Eckball brannte es erneut im Basler Strafraum: Raoul Petretta rettete in extremis auf der Linie.
  • In der 17. Minute prallte die Kugel – nach einem erneuten Eckball – via Boden an die Lattenoberkante.
Video
Der FCB-Strafraum brennt: 3 Grosschancen für Trabzonspor in 2 Minuten
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen

Nach diesen 3 tollen Gelegenheiten in Rekordzeit kam aber nicht mehr viel von Trabzonspor. Die Türken, die im für sie unbedeutenden Spiel nicht in Topbesetzung antraten, kamen nur noch selten gefährlich vors Basler Tor. Die beste Chance vergab Avdijaj in der Nachspielzeit.

«Zückerli» bei der Auslosung

Dank dem Gruppensieg geniesst der FC Basel nun einige Vorteile in der Sechzehntelfinal-Auslosung vom 16. Dezember: Zum einen geht man den anderen Gruppenersten sowie den Drittplatzierten aus der Champions League aus dem Weg. Zum anderen profitiert Basel im Rückspiel vom Heimrecht.

Im anderen Spiel in der Basler Gruppe sicherte sich Getafe im Direktduell mit Krasnodar das Ticket für die Sechzehntelfinals. Die Spanier gewannen die entscheidende Partie mit 3:0.

Video
Zusammenfassung Getafe - Krasnodar
Aus Sport-Clip vom 12.12.2019.
abspielen

Sendebezug: sportlive, SRF info, 12.12.2019, 18:40 Uhr

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco  (fäbufuessball)
    Toll gemacht... mit den notwendigen Momenten auf der Rot/Blauen-Seite. Jetzt wird es wohl noch bis ins Achtelfinale gehen... dann kommt ein zu starker Gegner. Die Meisterschaft wird wichtiger sein, doch die CH-5 Jahreswertung dankt wieder einmal dem FCB. Mir wäre, bezüglich Titelkampf, YB in den Sechzentelfinals lieber gewesen... auch weil sie es verdient hätten... und natürlich auch wegen der "Belastung". Bravo FCB gut gemacht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Gebi)
    Danke FCB! Punkterekord eines Schweizer Teams in der EL und souverän weiter. Dazu noch in der schwereren Gruppe wie YB. Basel hat halt Klasse und die Berner sind und bleiben Grännis und europacupuntauglich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Mathias Suremann  (Mätthu Gäubschwarz)
      Ich mag Basel als YB-Fan den Erfolg gönnen. Zumal ihnen im letzten Jahr der europäische Erfolg verwehrt blieb. Uns aber einfach als Grännis und europacupuntauglich ab zu tun, empfinde ich jedoch nicht als Schweizer Fairplay!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      @Suremann: Ihr YB Fans seid die Lautesten in den Foren. Trompetet wie toll, dass ihr seid. Läuft es plötzlich nicht so, müssen Ausreden her. "Wir haben sooo viele verletzte Spieler!". Haben andere Teams auch. Fakt ist; YB hat zwei Jahre hintereinander, wegen taktischer Unzulänglichkeiten und mangelndem Biss, die Europacup Kampagne verhauen. Schuld daran ist Seoane, der das Team wiederholt falsch eingestellt hat und die Spieler, die einfach viel zu wenig Einsatz zeigen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Monika Vogel  (Monika Vogel)
    Wirklich erwärmend war der Heutige FCB-Auftritt schon nicht, da waren die letzten beiden SL-Spiele natürlich eine andere Klasse! Aber ich will nicht nörgeln auf hohem Niveau, weil immerhin wenn auch nicht sehr glanzvoll holt Basel die international so wichtigen, raren Punkte für die Schweiz! War schön sich mit einem.Sieg für dieses Jahr aus dem Joggeli zu verabschieden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen