Auch FCZ, GC und YB drücken Basel die Daumen

Im Europa-League-Rückspiel zwischen Salzburg und dem FC Basel geht es auch um den fixen Startplatz in der Champions-League-Saison 2015/16. Österreich könnte nämlich in der Fünfjahreswertung an der Schweiz vorbeiziehen.

Philipp Degen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Brisant Das Duell zwischen Salzburg und Basel ist auch ein Duell Schweiz gegen Österreich. Reuters

Zusatzinhalt überspringen

So wird gerechnet

Die Schweiz kommt in der 5-Jahres-Wertung auf 32'225 Punkte (13. Platz). Österreich liegt mit 30'925 Zählern auf Rang 14. Für jeden Sieg gibt es 2 Punkte, für jedes Remis 1 Punkt, dazu 1 Bonus-Punkt für jedes Weiterkommen. Die Anzahl Punkte wird durch die Anzahl startender Teams im Europacup geteilt (je 5) und mit dem Faktor 1000 multipliziert.

Die ganze Fussball-Schweiz blickt nach Salzburg. Denn noch liegt die Schweiz zwar auf dem 13. Platz in der Uefa-Länderwertung, der den Meister 2015 zur direkten Teilnahme an der CL-Gruppenphase 2015/16 berechtigt. Doch gewinnt Salzburg und qualifiziert sich später mit einem Sieg und mindestens einem Remis für die EL-Halbfinals, so wäre es schon um die gute Schweizer Ausgangslage geschehen.

Ein Ausscheiden des FCB nach Penaltyschiessen wäre weit weniger tragisch, da Salzburg nur den zusätzlichen Bonus-Punkt für das Weiterkommen erhielte. Bei einem Sieg in der regulären Spielzeit oder nach Verlängerung würden die Österreicher jedoch total 3 kassieren, die Schweiz ginge leer aus (siehe Kasten).

Nächster Meister mit rosigen Aussichten

Den fixen Platz in der nächsten CL-Gruppenphase hat der Schweizer Meister 2014 übrigens praktisch auf sicher. Nur wenn der CL-Sieger 2014 Paris St. Germain heisst und sich Ende Saison nicht über die heimische Meisterschaft für die nächste Königsklasse qualifiziert, müssten beide Schweizer Vertreter in die Quali.