Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Basel-Gegner Schachtar Donezk Ein Topklub aus der Ukraine, dank Topspielern aus Brasilien

Schachtar Donezk ist Dauergast in den europäischen Wettbewerben. Dies liegt nicht zuletzt auch an den vielen Brasilianern im Team.

11 Brasilianer standen im Achtelfinal-Rückspiel am 5. August gegen Wolfsburg im Kader von Schachtar Donezk, 6 davon in der Startelf. Und mit Júnior Moraes sorgte einer von ihnen mit seinem Doppelpack für den Unterschied beim 3:0-Heimsieg. Und nun gehts im Viertelfinal gegen den FC Basel.

Die Kunst, Kulturen unter einen Hut zu bringen

Brasilianer bei Schachtar Donezk – das ist seit Jahren ein Erfolgsrezept. 2004 holte Klubboss Rinat Achmetow Mircea Lucescu als Trainer und mit ihm gleich mehrere Brasilianer. Der rumänische Übungsleiter verstand es auf Anhieb, den Brasilianern ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich entfalten und wohlfühlen konnten.

Die Defensive wurde vor allem von grossen und wuchtigen Ukrainern oder Kroaten gestellt, vorne zauberten die Sambakicker von der Copacabana. Diese verschiedenen Kulturen unter einen Hut zu bringen, war eine Kunst, die Lucescu beherrschte.

So sendet SRF in der EL und CL

Box aufklappenBox zuklappen
  • Dienstag, 11. August, 20:40 Uhr: EL-Viertelfinal, Schachtar Donezk - Basel
  • Samstag, 15. August, 00:20 Uhr: CL-Viertelfinal, Barcelona - Bayern als re-live
  • Samstag, 15. August, 20:30 Uhr: CL-Viertelfinal, Manchester City - Olympique Lyon

Das weitere Programm in der Europa League hängt vom Abschneiden Basels ab. SRF zeigt in der EL sicher einen Halbfinal sowie den Final live.

In der Champions League überträgt SRF danach einen Halbfinal live. Zusätzlich zeigt SRF Halbfinal sowie den Final zeitversetzt.

Zahlreiche Titel

Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten. Seit 2004 gewann Schachtar 12 Mal die Meisterschaft und 9 Mal den Pokal. 2009 folgte mit dem Gewinn des Uefa-Cups der bislang grösste Erfolg. 5 Brasilianer standen damals in der Startelf. Darunter auch Spieler wie Willian oder Fernandinho. Nachdem sie Schachtar zu Titeln führten, wurden sie für viel Geld an europäische Spitzenteams verkauft und durch neue Talente ersetzt.

Video
Donezk eliminiert Wolfsburg
Aus Europa League – Goool vom 05.08.2020.
abspielen

Der Trainer muss portugiesisch sprechen

Diese Klub-Philosophie blieb auch bestehen als Mircea Lucescu den Klub 2016 verliess. Derzeit steht mit Luis Castro ein Portugiese an der Seitenlinie, der sich mit den Brasilianern problemlos verständigen kann – eine Voraussetzung für den Trainerposten bei Schachtar.

Das aktuelle Team zeichnet sich wie schon in den vergangenen Jahren durch eine solide, osteuropäische Verteidigung und erfahrene, brasilianische Offensivkunst aus. Der FC Basel ist also gewarnt.

SRF zwei, sportlive, 11.08.20, 20:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André Costa  (AndréCosta)
    @Lucas Otávio Klar gibt es Unterschiede. Aber Spanisch eher als EU Portugiesisch ist Schwachsinn.
  • Kommentar von Lucas Otávio Strauss  (SoftwareEngineerBR)
    Das bringt aber nichts. Die Brasilianer sprechen brasilianisches Portugiesisch und die Brasilianer verstehen kein europäisches Portugiesisch ohne es zuerst zu lernen. Nur die Portugiesen verstehen die Brasilianer da die mit brasilianischen Filmen aufwachsen. Es gibt ein wirklich grosser Unterschied. Ich bezweifle also dass die Spieler den Trainer verstehen.
    1. Antwort von Lucas Otávio Strauss  (SoftwareEngineerBR)
      Ist aber so. Ein Brasilianer versteht eher noch Spanisch als EU Portugiesisch und die zwei Länder sind seit 100 Jahren am verhandeln um die Sprache gleich zu machen aber ohne Erfolg. Die Portugiesen sprechen die Silben nicht aus und sprechen mit geschlossenem Mund. Hier auch noch ein simples Beispiel. EU für Du/Sie bist/sind Tu es und in BR você é oder quente für heiss wird als quentchy ausgesprochen und in Portugal als kent. Die sollen sich lieber ein Brasilianer suchen.
    2. Antwort von Lucas Otávio Strauss  (SoftwareEngineerBR)
      Ist aber so. Ein Brasilianer versteht eher noch Spanisch als EU Portugiesisch und die zwei Länder sind seit 100 Jahren am verhandeln um die Sprache gleich zu machen aber ohne Erfolg. Die Portugiesen sprechen die Silben nicht aus und sprechen mit geschlossenem Mund. Hier auch noch ein simples Beispiel. EU für Du/Sie bist/sind Tu es und in BR você é oder quente für heiss wird als quentchy ausgesprochen und in Portugal als kent. Die sollen sich lieber ein Brasilianer suchen.
    3. Antwort von Daniel Häberlin  (Svensk)
      Ja, es gibt tatsächlich merkliche Unterschiede zwischen dem lusitanischen und dem brasilianischen Portugiesisch (Aussprache, Wortschatz, Grammatik und Syntax). Eine Verständigung zwischen den Sprechern beider Varietäten ist aber trotzdem möglich. Ich zum Beispiel konzentrierte mich, als ich anfing Portugiesisch zu lernen, auf das lusitanische Portugiesisch. Letzte Weihnachten begegnete ich in Salzburg einigen brasilianischen Touristen. Diese verstanden mein Portugiesisch ohne grosse Probleme.
  • Kommentar von Christian Stäheli  (Christian Stäheli)
    Irgendwie kann ich mich nicht an diese Art von Team - Zusammenstellung gewöhnen. Importierter Fussball, importierter "Erfolg". Ich weiss, Schachtjar ist längst nicht der einzige Club, welcher nicht aus lokaler guter Junioren-Arbeit erfolgreich ist. Leider ist das heute normal, dass teilweise 0-2 einheimische Kicker auf dem Rasen stehen. Wie geht eine Fan-Kultur damit um?
    1. Antwort von Wilfred Scheidegger  (Ville Frayde)
      "Wie geht eine Fan-Kultur damit um?", Herr Stäheli seht und hört euch die Fan-Gemeinden an, diese ignorieren einfach mit dem wahren Clubnamen, als wären es alles einheimische Spieler! - ICI C'EST L'FRIC, das Motto