Zum Inhalt springen

Header

Video
Sevilla gewinnt spannenden EL-Final gegen Inter
Aus Sport-Clip vom 21.08.2020.
abspielen
Inhalt

De Jong im Mittelpunkt Der fliegende Holländer mit der Punktlandung

Luuk de Jong lief es noch vor wenigen Wochen alles andere als rund. Nun schiesst er Sevilla zum Europa-League-Titel.

«Man sollte überlegen, diesen Wettbewerb umzutaufen und Sevilla League zu nennen. Denn in der Europa League gelten nicht die Gesetze des Fussballs, hier gelten die Regeln des FC Sevilla», schrieb die Zeitung AS bereits vor dem Endspiel. Und tatsächlich: Im 6. Europa-League-Endspiel triumphierte Sevilla dank einem 3:2 gegen Inter Mailand zum 6. Mal. Die ersten beide Erfolge datieren dabei aus der Uefa-Cup-Zeit.

Die Hauptrolle im Final in Köln kam ausgerechnet einem Spieler zu, den man zuletzt nicht mehr unbedingt auf der Rechnung hatte: Luuk de Jong. Nach seinem Siegtor als Joker im Halbfinal gegen Manchester United trumpfte der Niederländer auch im Final gross auf. Der 29-Jährige erzielte zwei Kopfballtore – das hat vor ihm noch keiner geschafft.

Wir haben schon am Morgen gespürt, dass heute unser Tag sein wird.
Autor: Luuk de JongStürmer FC Sevilla

«Wir haben schon am Morgen gespürt, dass heute unser Tag sein wird», erzählte der «Man of the Match» im Interview nach dem Spiel. «Wir sind wie eine Familie, das hat man auch während des Spiels gesehen. Bei uns kämpft jeder für jeden», schwärmte De Jong.

Video
De Jong und das Sprachen-Wirr-Warr im Interview
Aus Sport-Clip vom 21.08.2020.
abspielen

Nun werde gefeiert, liess der Niederländer unmissverständlich verlauten. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Party im Hotel steigen müssen.

Inter muss weiter warten

Während Sevilla seine Dominanz in der Europa League ein weiteres Mal untermauern konnte, muss Inter Mailand weiter auf den nächsten internationalen Titel warten. Das letzte europäisch erfolgreiche Jahr war 2010, als die «Nerazzurri» die Champions League und die Klub-WM gewannen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mark Altheer  (Mark_Altheer)
    ich finde diese alibi-wettbewerbe total unwichtig und überflüssig. alle interessieren sich für die championsleague. die EL ist quasi der wettbewerb für die luschen-vereine. genau dasselbe im schweizer eishockey. der cup war einfach dazu da den kleinen vereinen etwas geld und öffentlichkeit zu bescheren. jetzt wird er ja logischerweise wieder abgeschafft.
    1. Antwort von Housi von Gunten  (Housi_v_G66)
      Niemand zwingt dich dazu, diese beiden Wettbewerbe zu schauen... Ausserdem ist meiner Meinung nach genau ein Wettbewerb wie der Schweizer Cup (Eishockey & Fussball) , die EL oder auch der DFB-Pokal genau das schöne an den jeweiligen Sportarten, weil es alle zusammenbringt und so manchem Mitglied eines kleinen Vereines einen Traum erfüllen kann, die Stars einmal vor der eigenen Haustür spielen zu sehen oder gar selber gegen sie spielen zu können. Aber bitte, dann schau doch nur CL, PL, BuLi usw..