Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

EL-Duell Inter vs. Getafe Historische Umstände – klare Ausgangslage

Heute Abend geht es weiter mit der Europa League. Eine Partie steht dabei besonders im Fokus: Inter vs. Getafe.

Christian Eriksen.
Legende: Stiess im Winter zu Inter Ex-Tottenham-Star Christian Eriksen. imago images

Corona macht's möglich: Wohl zum ersten Mal in der Geschichte der Europa League wird ein Achtelfinal in nur einem Spiel entschieden. Und dieses findet auch noch auf «neutralem» Boden statt.

So sendet SRF in der EL und CL

  • Samstag, 15. August, 20:30 Uhr: CL-Viertelfinal, Manchester City - Olympique Lyon
  • Sonntag, 16. August, 20:40 Uhr: EL-Halbfinal, FC Sevilla - Manchester United
  • Freitag, 21. August, 20:10 Uhr: EL-Final

In der Champions League überträgt SRF danach einen Halbfinal live. Zusätzlich zeigt SRF den anderen Halbfinal sowie den Final zeitversetzt.

Weil bei Inter vs. Getafe bereits das Hinspiel Corona-bedingt abgesagt wurde, treffen die beiden Klubs nun im Schalker Stadion in Gelsenkirchen aufeinander. Ab dem Viertelfinal werden dann auch alle weiteren EL-Partien im K.o.-System im Raum Nordrhein-Westfalen ausgetragen.

Die Ausgangslage

  • Inter darf auf eine äusserst erfolgreiche Saison zurückblicken. Einen Punkt hinter Juventus schlossen die «Nerazzurri» die Serie A auf Platz 2 ab. Ausserdem fand die letzte Runde am vergangenen Sonntag statt. Inter ist also voll im Spielrhythmus.
  • Getafe war lange Zeit DAS Überraschungsteam in Spanien und befand sich bis Spieltag 27 auf CL-Kurs in La Liga. Mit nur 1 Sieg aus den letzten 12 Spielen fiel das Team aus dem Madrider Vorort noch auf Platz 8 zurück. Die Formkurve zeigt nach unten und der letzte Ernstkampf ist schon zweieinhalb Wochen her. Die Vorzeichen könnten besser sein.
Video
Aus dem Archiv: Inter verliert in Dortmund dramatisch
Aus Sport-Clip vom 06.11.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen