Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Nizza - Leverkusen
Aus Europa League – Goool vom 03.12.2020.
abspielen
Inhalt

Europa League Gruppen B - F Ndoye trifft, doch Nizza scheitert – Napoli muss zittern

  • In der Gruppe F der Europa League ist weiter alles offen: Napoli, Real Sociedad und Alkmaar haben alle noch Chancen auf ein Weiterkommen.
  • Dem Schweizer Dan Ndoye gelingt der 2. Treffer in der Europa League, sein Klub Nizza muss aber dennoch die Segel streichen.
  • Yvon Mvogo (PSV) hält seinen Kasten sauber, Haris Seferovic (Benfica) und Cedric Itten (Glasgow Rangers) kommen zu Teileinsätzen.
  • YB bleibt bei der AS Roma chancenlos, bleibt aber im Rennen um einen Platz in der K.o.-Phase.

Gruppe F: 3 Teams kämpfen noch um Ränge 1 und 2

Real Sociedad konnte die gute Ausgangslage nicht nutzen und spielte zuhause gegen das bereits ausgeschiedene Rijeka nur 2:2. Am letzten Spieltag müssen die Basken auswärts bei Napoli antreten. Dem Leader reicht in einer Woche ein Punkt, um sich für die K.o.-Phase zu qualifizieren.

Das Drittplatzierte Alkmaar hat nach dem 1:1 gegen Napoli ebenfalls noch Chancen auf das Weiterkommen. Gewinnen die Niederländer am kommenden Donnerstag bei Rijeka, überwintern sie europäisch.

Video
Zusammenfassung Alkmaar - Napoli
Aus Europa League – Goool vom 03.12.2020.
abspielen

Gruppe C: Ndoye trifft, verliert aber mit Nizza

Nizza wird definitiv nicht europäisch überwintern. Die Südfranzosen mussten sich zuhause mit 2:3 Bayer Leverkusen geschlagen geben. Zweimal gelang Nizza zwar der Ausgleich, das 2:2 erzielte der Schweizer Dan Ndoye. Doch Julian Baumgartlinger köpfelte die «Werkself» in der 51. Minute zum Sieg.

Video
Hradecky patzt, Ndoye staubt ab
Aus Sport-Clip vom 03.12.2020.
abspielen

Neben Leverkusen zieht auch Slavia Prag in die nächste Runde ein. Die Tschechen bezwangen das Tabellenschlusslicht Be'er Scheva klar mit 3:0.

Video
Zusammenfassung Slavia Prag - Hapoel Be'er Scheva
Aus Europa League – Goool vom 03.12.2020.
abspielen

Gruppe D: Benfica und die Rangers weiter

In einem offenen Schlagabtausch behielten die Glasgow Rangers im Duell mit Standard Lüttich das bessere Ende für sich. Das Team von Coach Steven Gerrard machte gegen die Belgier 2 Mal einen Rückstand wett. Für den 3:2-Siegtreffer zeichnete Scott Arfield nach etwas mehr als einer Stunde verantwortlich. Für den Schweizer Stürmer Cedric Itten reichte es nur noch zu einem Kurzeinsatz.

Etwas länger auf dem Platz stand Haris Seferovic. Der 28-Jährige wurde beim ungefährdeten 4:0-Sieg von Benfica Lissabon gegen Lech Poznan nach 60 Minuten eingewechselt. Sowohl die Rangers als auch Benfica stehen vorzeitig als Sechzehntelfinal-Teilnehmer fest.

Video
Zusammenfassung Benfica - Lech Poznan
Aus Europa League – Goool vom 03.12.2020.
abspielen

Gruppe B: Arsenal bewahrt weisse Weste

5 Spiele, 15 Punkte: Bei den «Gunners» läuft es in der Europa League – im Gegensatz zur Premier League – wie geschmiert. Gegen Rapid Wien gewann Arsenal vor 2'000 Zuschauern in London problemlos 4:1. Es war das erste Spiel vor Zuschauern in England seit über 8 Monaten. Granit Xhaka stand bei den Gastgebern nicht im Aufgebot.

Die Österreicher fallen auf Kosten von Molde (3:1-Sieg gegen Dundalk) auf Rang 3 zurück. In einer Woche kommt es in Wien zum entscheidenden Direktduell zwischen Rapid und Molde.

Video
Zusammenfassung Molde - Dundalk
Aus Europa League – Goool vom 03.12.2020.
abspielen

Gruppe E: Granada-Niederlage ohne Folgen

Im Spitzenspiel der Gruppe E siegte PSV Eindhoven mit dem Schweizer Goalie Yvon Mvogo auswärts 1:0 bei Leader Granada. Die Niederländer stellten damit die Qualifikation für die K.o.-Phase sicher. Dies auch, weil PAOK Saloniki im Parallel-Spiel Omonia Nikosia unterlag und somit keine Chance mehr auf Rang 2 hat.

SRF zwei, Europa League - Goool, 03.12.2020, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.