Zum Inhalt springen

Header

Video
YB in die Gruppe A der Europa League gelost
Aus Sport-Clip vom 02.10.2020.
abspielen
Inhalt

Gruppenphase der Europa League YB trifft auf die Roma, Cluj und Basel-Bezwinger Sofia

Am Freitag sind in Nyon die Gruppen der Europa League ausgelost worden.

Die Berner Young Boys wurden bei der Auslosung in Nyon für die kommende Europa-League-Saison in die Gruppe A eingeteilt und treffen dort auf die AS Roma, Cluj und ZSKA Sofia.

Gruppenkopf ist der italienische Vertreter aus Rom. Der Fünfte der abgelaufenen Serie-A-Kampagne ist mit nur 1 Punkt aus 2 Spielen nicht optimal in die aktuelle Liga-Saison gestartet.

Als Cluj die Roma schockte

Auch der rumänische Meister Cluj hat bereits Champions-League-Erfahrung sammeln können. In der Saison 2008/09 sorgte er für Furore und holte unter anderem in Rom einen 2:1-Auswärtssieg.

Als auf dem Papier schwächstes Team wurde ZSKA Sofia in die YB-Gruppe gezogen. Die Bulgaren hatten in den Playoffs Basel aus dem Wettbewerb gekegelt.

Der erste Spieltag steigt am 22. Oktober. Wer dann gegen wen spielt, ist noch nicht bekannt.

Die Schweizer Söldner

Arsenal mit Nati-Captain Granit Xhaka hat 3 auf dem Papier machbare Hürden zugelost erhalten (Rapid Wien, Molde und Dundalk). In der Gruppe D kommt es zum Schweizer Stürmer-Duell zwischen Haris Seferovic (Benfica) und Cedric Itten (Glasgow).

Lukaku der Beste

Im Zuge der Auslosung wurde auch der beste Spieler der abgelaufenen Kampagne gekürt. Inters Romelu Lukaku erhielt den Zuschlag von den 48 Klub-Vertretern und 55 Sport-Journalisten in der Jury. Der 27-jährige Nationalspieler aus Belgien erzielte auf dem Weg in den Final 7 Tore in 6 Spielen für die Italiener.

Die Gruppen der Europa League

Gruppe A
AS Roma, YB, Cluj, ZSKA Sofia
Gruppe B
Arsenal, Rapid Wien, Molde, Dundalk
Gruppe C
Leverkusen, Slavia Prag, Hapoel Be'er Sheva, Nizza
Gruppe D
Benfica, Standard Lüttich, Gl. Rangers, Lech Poznan
Gruppe E
PSV Eindhoven, PAOK Saloniki, Granada, Omonia Nikosia
Gruppe F
Napoli, Real Sociedad, Alkmaar, Rijeka
Gruppe G
Sporting Braga, Leicester, AEK Athen, Sorja Luhansk
Gruppe H
Celtic, Sparta Prag, Milan, Lille
Gruppe I
Villareal, Karabach, Maccabi Tel Aviv, Sivasspor
Gruppe J
Tottenham, Ludogorez, LASK Linz, Antwerpen
Gruppe K
ZSKA Moskau, Dinamo Zagreb, Feyenoord, Wolfsberg
Gruppe L
Gent, Roter Stern Belgrad, Hoffenheim, Liberec

srf.ch/sport, web-only-Stream, 02.10.20, 12:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Sehr gut, dann können wir sehen was YB gegen Sofia zustande bringt... Ich kann den Optimismus hier nicht teilen. YB wird es kaum schaffen 2. zu werden. In diesem Jahr ist YB doch deutlich weniger stark.
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    So peinlich, dass wir hinter Oesterreich sind aber die Nati hat die Nase noch vorn.
    1. Antwort von Marc Ansermoz  (ansermoz76)
      In der aktuellen Europa League ist sogar Deutschland (2 Vereine) hinter Österreich (3 Vereine)...
    2. Antwort von Luis Fabiano Ferrario  (Luis us Thuuuuuuuuun)
      Herr Ansermoz,
      Klar in der EL hat Österreich ein Teilnehmer mehr als Deutschland.
      Aber in der CL ist mit RB Salzburg nur ein Verein aus Österreich vertreten und 4 Deutsche.
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Mit den Bulgaren haben wir noch eine Rechnung offen, ich hoffe YB wird das begleichen.