Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Tore und die besten Penaltys bei Milan - Rio Ave
Aus Sport-Clip vom 02.10.2020.
abspielen
Inhalt

Kein Heimflug nach Drama 24 Elfmeter: Milan zittert sich in die Europa League

Die AC Mailand hat gegen Rio Ave erst in einem dramatischen Elfmeterschiessen die Quali für die Europa League geschafft.

Nach insgesamt 24 geschossenen Penalties setzte sich der italienische Spitzenklub aus Mailand mit 9:8 beim portugiesischen Aussenseiter FC Rio Ave durch. Nach der Verlängerung hatte es 2:2 und nach der regulären Spielzeit 1:1 gestanden.

Die Partie der Playoff-Runde dauerte so lange, dass der neunmalige Europapokal-Sieger danach nicht mehr wie geplant nach Italien zurückfliegen konnte, weil der Flughafen in Porto bereits geschlossen war, wie Milan TV berichtete.

Doppelter Innenpfosten: Pech für Rio Ave

Hakan Calhanoglu rettete sein Team durch einen verwandelten Strafstoss in der Nachspielzeit der Verlängerung überhaupt erst ins Penaltyschiessen. Und auch da hatten die Portugiesen nach Milan-Fehlschüssen gleich dreimal die Chance, den grossen Favoriten aus dem Wettbewerb zu werfen.

Doch Rio Ave verschoss auch dreimal umgehend wieder – einmal prallte der Ball dabei von Innenpfosten zu Innenpfosten. Beim 24. und letzten Elfmeter scheiterte der Brasilianer Aderlan Santos an Italiens Nationalkeeper Gianluigi Donnarumma.

Unbändige Freude der Mailänder.
Legende: Unbändige Freude ... ... der Mailänder nach der Entscheidung. Keystone

SRF zwei, sportlive, 24.09.2020, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen