Zum Inhalt springen

Rekurs gutgeheissen AC Milan doch in der Europa League

Der Klub des Schweizer Nati-Verteidigers Ricardo Rodriguez wird doch nicht vom Europacup ausgeschlossen.

Ricardo Rodriguez.
Legende: Darf europäisch spielen Ricardo Rodriguez. Keystone

Der Internationale Sportgerichtshof (TAS) in Lausanne hat die von der Uefa verhängte Sperre gegen die AC Milan aufgehoben und den Fall zur Neubeurteilung an den Verband zurückgewiesen.

Ausschluss «unverhältnismässig»

Zwar habe Milan – wie von der Uefa bemängelt – gegen das Financial Fairplay verstossen, urteilte das Gericht. Ein Ausschluss sei aber unverhältnismässig.

Die Uefa habe einige Aspekte ungenügend berücksichtigt. Auch habe sich die Finanzlage des Klubs seit dem Besitzerwechsel verbessert.

Milan hatte vor einem Jahr rund 200 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben, darunter rund 15 Millionen Euro für Ricardo Rodriguez. Der Klub war deshalb für eine Saison aus dem Europacup ausgeschlossen worden. Dagegen hatte Milan Rekurs eingereicht.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.