Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up EL-Achtelfinals Xhaka taucht mit Arsenal in Rennes – Seferovic muss verletzt raus

  • Arsenal verliert mit Granit Xhaka in Rennes trotz früher Führung.
  • Benficas Haris Seferovic muss nach einer halben Stunde verletzt vom Feld.
  • Vorjahres-Halbfinalist Salzburg steht gegen Napoli vor dem Aus.
  • Sevilla verspielt gegen Prag zweimal eine Führung.

Rennes - Arsenal 3:1

Die Favoriten aus London gingen früh durch Alex Iwobi in Führung. Benjamin Bourigeaud glich mit einem Traumtor kurz vor der Pause aus. Ein Eigentor von Nacho Monreal leitete Arsenals Niederlage ein. Rennes' Führungstreffer war in der Entstehung mehr ein Zufallsprodukt als eine wirklich gewollte Aktion. Ganz anders das 3:1: Ismaila Sarr schloss einen perfekten Konter herrlich ab (88.). Bei den «Gunners» sah Sokratis schon in der 41. Minute die gelb-rote Karte.

Video
Nichts für Fussball-Ästheten: Rennes' Führungstor gegen Arsenal
Aus Sport-Clip vom 07.03.2019.
abspielen

Dinamo Zagreb - Benfica Lissabon 1:0

Für Haris Seferovic war die Partie bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde beendet. Der formstarke Schweizer Stürmer musste sich verletzt auswechseln lassen. Seferovic griff sich beim Verlassen des Feldes an die linke Leiste. Kurz darauf fiel die Führung für Zagreb. Bruno Petkovic war vom Elfmeterpunkt erfolgreich. Mario Gavranovic wurde bei Zagreb in der 89. Minute eingewechselt.

Napoli - Salzburg 3:0

FCZ-Bezwinger Napoli steht mit einem Bein im Viertelfinal. Die Süditaliener verschafften sich dank Arkadiusz Milik (10.), Fabian Ruiz (18.) und eines Eigentores von Jérôme Onguéné (58.) eine hervorragende Ausgangslage für das Rückspiel. Für Vorjahres-Halbfinalist Salzburg wartet in einer Woche hingegen eine Herkules-Aufgabe.

Sevilla - Slavia Prag 2:2

Sevilla legte einen Blitzstart hin und ging schon nach 24 Sekunden in Führung. Prag konnte noch vor der Pause sowohl zum 1:1 als auch zum 2:2 ausgleichen. Vor allem der 2. Treffer der Tschechen fiel auf kuriose Weise. Nach einem Corner flog der Ball via Alex Krals Schulter herrlich ins weite Eck. Kral selbst bekam den Treffer zunächst nicht mit, weil er orientierungslos den Ball zu orten versuchte.

Video
Kral trifft herrlich mit der Schulter
Aus Sport-Clip vom 07.03.2019.
abspielen

Chelsea - Dynamo Kiew 3:0

In der Meisterschaft kämpft Chelsea um die Teilnahme am internationalen Geschäft, in der Europa League sind die Viertelfinals zumindest ein grosses Stück näher gerückt. Pedro, herrlich von Olivier Giroud mit der Hacke lanciert, brachte die «Blues» nach 17 Minuten in Front. Willian sorgte nach einer guten Stunde per Freistoss für das 2:0, den Endstand besorgte Callum Hudson-Odoi in der Schlussminute.

Die weiteren Achtelfinal-Hinspiele

Sendebezug: SRF zwei, Europa League Goool, 07.03.2019, 23:05 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.