Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up Europa League Mehmedi-Traumtor bei VfL-Sieg – Gladbacher Debakel gegen den WAC

  • Gruppe I: Wolfsburg schlägt Oleksandrija, auch dank einem Traumtor von Admir Mehmedi.

Gruppe I: Mehmedi-Kracher bei VfL-Sieg

Herrlich von Brekalo per Hacke lanciert, trug sich auch Admir Mehmedi, der traumhaft aus schier unmöglichem Winkel traf, in die Torschützenliste ein. Die «Wölfe», bei denen auch Kevin Mbabu in der Startelf stand, lancierten ihre europäische Saison mit einem 3:1-Heimsieg über Oleksandrija wie gewünscht.

Gent rang im anderen Spiel dieser Gruppe St-Etienne 3:2 nieder. In einer kuriosen Partie fiel auf beiden Seiten je ein Eigentor.

Video
Mehmedi trifft herrlich
Aus Sport-Clip vom 19.09.2019.
abspielen

Gruppe J: Sommer muss 4 Mal hinter sich greifen

Einen Abend zum Vergessen erlebte Gladbach. Mit Yann Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria in der Startaufstellung sowie Breel Embolo ab der 46. Minute liessen sich die «Fohlen» zuhause vom österreichischen Wolfsberg mit 0:4 demütigen. Mit demselben Resultat unterlag Basaksehir bei der AS Roma.

Gruppe F: Arsenal feiert Auswärtssieg

Arsenal startete optimal in die neue Europa-League-Saison. Angeführt vom stark aufspielenden Schweizer Captain Granit Xhaka bezwangen die «Gunners» Eintracht Frankfurt (mit Djibril Sow, ohne Gelson Fernandes) auswärts mit 3:0. Joe Willock traf 7 Minuten vor der Pause zur Führung. Nach der gelb-roten Karte gegen Dominik Kohr (79.) war Frankfurts Widerstand gebrochen. Bukayo Saka (85.) und Pierre-Emerick Aubameyang (88.) sorgten für den klaren Sieg. Auch Xhaka wäre beinahe erfolgreich gewesen. Doch sein Freistoss aus 35 Metern landete an der Lattenoberkante.

Im 2. Spiel dieser Gruppe kam Lüttich zu einem 2:0-Sieg über Guimaraes.

Video
Pechvögel und Traumtore in der 1. EL-Runde
Aus Europa League – Goool vom 19.09.2019.
abspielen

Gruppe A: Düdelingen vom 2:0 zum 2:3 zum 4:3

Bei einem regelrechten Torspektakel hat Düdelingen auf Zypern gegen APOEL Nikosia die Überraschung geschafft. Die Luxemburger führten 2:0 (51.), zogen dann aber 4 Horror-Minuten ein. Nikosia drehte die Partie mit 3 Treffern zwischen der 54. und 58. Minute. Doch Düdelingen schlug zurück: Dominik Stolz (72.) und Danel Sinani (82.) schossen die Gäste zum Sieg.

Topfavorit Sevilla kam gegen Karabach zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg und führt die Tabelle in der Gruppe A an.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.09.2019, 18:40 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.