Zum Inhalt springen
Inhalt

Fouls, Penalty und Videotapes Fussball 2.0 – ein Spiel der vielen Diskussionen

Auch im Final der WM 2018 spielten die zahlreichen Unparteiischen auf dem und rund ums Feld wieder eine Hauptrolle.

Schiri Pitana guckt sich die Perisic-Szene an.
Legende: Video Schiri Pitana guckt sich die Perisic-Szene an. Keystone

Auch der Videobeweis durfte sich beim WM-Final in Moskau ein bisschen freuen. Zum 20. Mal kam das neue Hilfsmittel am Sonntag im Luschniki-Park gemäss Zählung der Fifa zum Einsatz: Entschieden wurde in der 38. Minute auf einen Elfmeter für den werdenden Weltmeister Frankreich. Kroatiens Ivan Perisic hatte den Flankenball mit der Hand berührt, Antoine Griezmann traf zum 2:1.

Legende: Video 38. Minute: Griezmann-Penaltytor nach VAR-Entscheid abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 15.07.2018.

Der argentinische Schiedsrichter Nestor Pitana entschied nach 2 Minuten Video-Konsultation auf Penalty. Ein Entscheid, den nicht jeder Experte so getroffen hätte. «Noooooooo!!!! Den kannst du nicht geben. Um Himmels Willen Videobeweis», twitterte Englands Ex-Stürmerstar Gary Lineker.

Und der Däne Yussuf Poulsen orakelte: «Ich denke, jeder Spieler muss sich nächste Saison den Arm abschneiden.»

Handspiel – das ewige Thema

Diskussionen gab es bei der Handsszene auch bei den SRF-Experten. Ex-Schiedsrichter Sascha Amhof, der den Penaltyentscheid zunächst eher kritisch sah, liess sich am Ende von den Fussball-Experten im Studio überzeugen. «Es gibt 200 Seiten Reglemente, aber am meisten reden wir über das Handspiel», so Amhof über ein immer wieder strittiges Vergehen.

Legende: Video Sascha Amhof: «Handspiel ist eines der schwierigsten Themen» abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 15.07.2018.

Griezmanns grosse Schauspielkunst

Viel klarer war, zumindest für die TV-Zuschauer, die Szene, die dem 1:0 vorausging. Griezmann wurde im Zweikampf von Marcelo Brozovic nicht berührt und ging trotzdem schwer getroffen zu Boden. Hier gab es, 30 Meter vor dem Tor, keine VAR-Konsultation. Kamerareif war die Darbietung von Griezmann aber allemal!

Legende: Video 18. Minute: Das Phantom-Foul an Griezmann abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 15.07.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.07.2018, 16:05 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gerhard Trüb (Gerhard Trüb)
    Schon mal auf das gesicht von Perisic geachtet. Er schliesst die Augen bevor er überhaupt die Hand nach unten bewegt, zudem wird der ball noch abgelenkt. Trotzdem geht die Hand zum ball aber auch zum körper, hötte er sie von anfang an dort gehabt hätte es keinen gegeben. In meinem Augen sicher kein Penalty
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Zurbuchen (drpesche)
    Haben denn da alle Tomaten auf den Augen? Natürlich wird Griezmann getroffen. Mindestens in der dritten Wiederholung ist der Kontakt an seinem linken Bein ganz klar ersichtlich. Zudem sind die Spieler während der ganzen WM oft auch ausgerutscht, wenn gar kein Spieler in der Nähe war. Es scheint also auch so schon schwer gewesen zu sein, auf den Beinen zu bleiben. Geschweige denn, wenn man noch touchiert wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Gebauer (Gebi)
      Sind sie völlig blauäugig! Das war eine lupenreine Schwalbe. Griezmann ist nichts anderes als ein schäbiger Betrüger.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Campagnoli (Scampi4)
    Ich bin auch gegen Schwalben und jegliches Theater und auch in krassen Fällen sollte der VAR auch dafür genutzt werden, in der letzten Wiederholung sieht man aber ganz genau, dass sehr wohl eine Berührung stattgefunden hat, auch wenn natürlich Griezmann sehr leicht fällt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen