Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Argentinien – Australien
Aus FIFA WM 2022 vom 03.12.2022.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 7 Sekunden.
Inhalt

2:1-Erfolg gegen Australien Auch weil Messi einen Fluch beendet: Argentinien im Viertelfinal

  • Argentinien zieht an der WM 2022 in Katar nach einem 2:1-Erfolg gegen Australien in den Viertelfinal ein.
  • Lionel Messi bringt die «Albiceleste» gegen lange harmlose «Aussies» mit seinem 1. WM-Tor in einer K.o.-Phase auf die Siegerstrasse.
  • In der Runde der letzten 8 bekommt es Argentinien am kommenden Freitag mit den Niederlanden zu tun.

Der Puls der einmal mehr zahlreich erschienenen, fanatischen Fans der «Gauchos» dürfte bis eine Viertelstunde vor Schluss in einem sehr angenehmen Bereich gelegen sein. Zu dominant waren die Argentinier in Al-Rayyan, zu blass die Australier. Eine Szene aus Sicht der «Aussies» veränderte in der 77. Minute jedoch die Dynamik der Partie komplett. Was war geschehen?

Verteidiger Nicolas Otamendi vermochte eine australische Flanke nicht genügend zu klären. Der Ball landete vor den Füssen des heranbrausenden Craig Goodwin, der mit vollem Risiko aus gut 20 Metern abfeuerte. Sein Schuss wäre meterweise am argentinischen Tor vorbeigezischt, hätte Enzo Fernandez den Ball nicht noch entscheidend mit dem Rücken ins eigene Gehäuse abgelenkt. Das glückliche 1:2 hauchte Australien neues Leben ein – und plötzlich stieg der Puls der argentinischen Fans doch noch.

Video
Fernandez' Eigentor bringt Australien die Hoffnung zurück
Aus FIFA WM 2022 vom 03.12.2022.
abspielen. Laufzeit 44 Sekunden.

Zwei Martinez für einen Viertelfinal

Nur wenige Minuten nach dem Anschlusstor wagte Linksverteidiger Aziz Behich einen furiosen Alleingang. Das Dribbling seines Lebens – er liess mehrere Argentinier wie Slalom-Stangen aussehen – wurde jedoch nicht mit dem Ausgleich belohnt, weil sich Lisandro Martinez in letzter Sekunde in den Schuss warf.

Behichs Solo sollte jedoch nicht die letzte Chance der Australier sein. In der 97. Minute, der letzten der Nachspielzeit, tauchte Garang Kuol plötzlich alleine vor Emiliano Martinez auf. Der 30-jährige Keeper, der während 75 Minuten nichts zu tun gehabt hatte, behielt im Duell mit dem 18-jährigen Teenie die Oberhand. Wenige Sekunden später erlöste Schiedsrichter Szymon Marciniak die Argentinier mit dem Schlusspfiff.

Ryan mit schwerem Patzer

Vor der aufwühlenden Schlussphase hatte im Ahmad Bin Ali Stadium nur eine Mannschaft gespielt. Mit der Feldüberlegenheit wussten die Argentinier lange jedoch nichts anzufangen. Es brauchte einmal mehr die Genialität von Lionel Messi, um den Bann zu brechen.

In der 35. Minute bekam Australien einen Standard nicht entscheidend geklärt. Über Alexis Mac Allister und Otamendi gelangte der Ball zu Messi, der das Runde mit einem geschickten Schlenzer ins Eckige zirkelte. Für den «Zauberfloh», der sein 1000. Pflichtspiel bestritt, war es im 8. Anlauf das 1. WM-Tor in einer K.o.-Phase.

Video
Messi trifft erstmals in einer WM-K.o.-Phase
Aus FIFA WM 2022 vom 03.12.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 36 Sekunden.

Auch nach der Pause tat sich die «Albiceleste» im letzten Viertel schwer. Für das 2:0 erhielten die Argentinier eine grosse Portion Mithilfe vom Gegner. Goalie Mathew Ryan versuchte in der 57. Minute, sich mit einem Dribbling aus dem Pressing zu lösen. Dieses Unterfangen ging jedoch gründlich in die Hose. Julian Alvarez spitzelte Ryan den Ball weg und spedierte diesen dann problemlos ins verwaiste Tor.

Video
Ryan-Patzer bahnt Alvarez den Weg zum 2:0
Aus FIFA WM 2022 vom 03.12.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 12 Sekunden.

So geht's weiter

Die nächste Hürde für Argentinien auf dem Weg zum 3. Weltmeister-Titel sind am Freitag, 9. Dezember um 20:00 Uhr die Niederländer. Die «Elftal» behielt in ihrem Achtelfinal gegen die USA souverän mit 3:1 die Oberhand.

Video
Die Live-Highlights bei Argentinien - Australien
Aus FIFA WM 2022 vom 03.12.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 54 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 03.12.2022, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Messi ist immer noch unglaublich gut und begeistert mein Fussballherz. Seine Dribblings, sein Pässe, seine Übersicht, seine Fähigkeit das Spiel zu lesen und zu antizipieren was der Gegner tun wird, sind überragend. Es lohnt sich zwischendurch nur ihn zu beobachten, wie er teilnahmslos wirkend auf dem Platz rumläuft und das Spiel lesend, wie ein Schachspieler, aufmerksam verfolgt, um dann blitzschnell etwas unerwartetes zu tun. Und nun der Kracher NED-ARG, ich freue mich!
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Verdient weiter gekommen, gezittert nicht wirklich. Messi überragend, einfach nur schön ihn spielen zu sehen. Der SRF Kommentator hat es schön gesagt, im Gegensatz zu anderen top Spielern ist er nicht egoistisch, bei ihm steht das Team im Mittelpunkt.
    Es ist wie beim Tennis du kannst noch so viele Rekorde brechen am Ende steht das WIE im Fokus. Messi überragt da einen Ronaldo und andere, ob WM Titel oder nicht, andere können ihm nicht das Wasser reichen.
    1. Antwort von Domi Torres  (DT9)
      Das ist Ihre Meinung, mehr nicht.
  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Lionel Andrés Messi - was für ein überragender Spieler, bei dem Zuschauen einfach nur Spass macht. Danke! Ich ziehe alle Hüte die ich habe vor Messi. Er beschäftigt alleine x-fach das ganze AUS-Team und spielt trotzdem mannschaftsdienlich.
    Argentinien dazu mit vielen guten Individualisten und einer Defensive, die pro Spiel nur ca. 4-5 Torschüsse zulässt. Wenn ARG noch etwas besser trifft, sind sie ein ganz grosser Titelfavorit.
    AUS mit einem glücklichen Tor, sonst 80 Minuten überfordert.