Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Champions League der Frauen Slapstick-Eigentor leitet Servettes nächste Niederlage ein

Servette Chênois unterliegt Wolfsburg zuhause mit 0:3 und kassiert im 5. Gruppenspiel die 5. Niederlage.

Fussballerinnen.
Legende: Vergeblich gekämpft Servette Chênois kassiert in der Champions League eine weitere Niederlage. Keystone

Servette Chênois bleibt in der Champions League auch nach 5 Partien ohne Punkt und ohne Tor. Die Genferinnen mussten sich zuhause Wolfsburg mit 0:3 geschlagen geben. Besonders bitter: Ein Eigentor der kuriosen Art und Weise leitete in der 21. Minute die Niederlage ein.

Unglücklicher Abend für Pereira

Wolfsburgs Tabea Wassmuth kam nach einem missglückten Distanzschuss nahe vor dem Tor zum Abschluss. Die 25-Jährige traf den Ball aber nicht richtig. Via Pfosten sprang das Leder zurück in die Arme von Servette-Torhüterin Ines Pereira – so dachte man jedenfalls. Die Portugiesin konnte den Ball aber nicht festhalten und dieser kullerte via Fuss ins eigene Gehäuse.

Audio
Servette Chênois verliert auch 5. CL-Partie (Radio SRF 3)
00:10 min
abspielen. Laufzeit 10 Sekunden.

Das 0:2 durch Jill Roord fiel erst 6 Minuten vor Schluss. Auch bei diesem Treffer sah Pereira nicht gut aus. In der Nachspielzeit konnte Wassmuth sogar noch zum 3:0 erhöhen, unmittelbar nach einer Grosschance der Genferinnen.

Zum Abschluss der Champions-League-Kampagne spielt Servette Chênois, das vorzeitig als Gruppenletzter feststeht, am 16. Dezember auswärts gegen Juventus Turin.

Klassement Gruppe A

Box aufklappen Box zuklappen

1. Chelsea 4/10 (13:4).
2. Wolfsburg 5/8 (13:7).
3. Juventus Turin 4/7 (8:4).
4. Servette Chênois 5/0 (0:19).

Radio SRF 3, Nachrichten, 08.12.2021, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen