Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Barcelona - Chelsea
Aus Sport-Clip vom 16.05.2021.
abspielen
Inhalt

Dank furioser 1. Halbzeit Barcelonas Frauen gewinnen Champions League

Die Spanierinnen setzen sich im Final der «Königsklasse» in Göteborg mit 4:0 gegen Chelsea durch.

2019 hatte Barcelona zum ersten Mal in der Klubgeschichte den Einzug in den Final der Champions Legaue geschafft. Damals setzte es gegen Lyon aber eine deutliche 1:4-Niederlage ab. In dieser Saison holten sie nun das Verpasste nach. Mit dem 4:0-Erfolg gegen Chelsea feierten die Katalaninnen ihren bisher grössten Erfolg und holten nach der Meisterschaft den nächsten Titel.

Chelsea schenkt Barcelona die Führung

An diesem Abend in Göteborg lief für Barcelona von Beginn weg alles nach Plan. Bereits nach 34 Sekunden stand es 1:0. Dabei erhielt das Team von Trainer Lluis Cortes gütige Mithilfe von Chelsea.

Zuerst landete ein Schuss von Lieke Martens an der Latte. In der Folge konnten die Londonerinnen nicht klären. Schliesslich schoss Francesca Kirby ihre Mitspielerin Melanie Leupolz an, die den Ball ins eigene Tor ablenkte.

Video
Von Kirby via Leupolz ins eigene Tor
Aus Sport-Clip vom 16.05.2021.
abspielen

Spiel nach 36 Minuten entschieden

Chelsea besass unmittelbar im Anschluss die Chance zum schnellen Ausgleich. Pernille Harder konnte diese aber nicht nutzen. Und so war es in der 14. Minute erneut Barcelona, das jubeln konnte. Alexia Putellas verwandelte einen fragwürdigen Penalty zum 2:0. 7 Minuten später baute Aitana Bonmati die Führung weiter aus.

Spätestens mit dem 4. Treffer der Spanierinnen durch Caroline Graham Hansen (36.) war die Partie entschieden. Nach der Pause liessen sie nichts mehr anbrennen und sicherten sich souverän den Titel.

Crnogorcevic feiert zweiten Triumph

In der Schlussphase kam auch noch Ana Maria Crnogorcevic für Barcelona zum Einsatz. Die Schweizer Nationalstürmerin wurde in der 82. Minute eingewechselt. Für die 30-Jährige ist es der zweite Titel in der Königsklasse, nachdem sie 2015 mit Frankfurt erstmals triumphiert hatte.

Video
Barcelona nimmt den Pokal in Empfang
Aus Sport-Clip vom 16.05.2021.
abspielen

Livestream auf www.srf.ch/sport, 16.05.21, 20:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von daniel schulz  (Alfonso)
    Schon traurig, dass gewisse Herren es für notwendig halten, die Unterschiede des Frauenfussballs zum Männerfussball so negativ hervorzuheben. Zumal das Niveau von Jahr zu Jahr besser wird.
  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Wenn Chelsea diesen Pokal gewinnen will brauchen Sie einen Mann als Trainer. Frauen haben 100 Jahre Rückstand. Technisch sind die Chelsea Frauen 2 Klassen schwächer als Barca. Das Niveau ist sicher nicht besser als 2. Liga Inter bei uns.
    Wie die Barca Verteidigung selbst in heiklen Situationen Dribblings absolvierte war doch erstaunlich.
  • Kommentar von Kurt Abgottspon  (Kurt Abgottspon)
    Ich habe es wieder einmal versucht und habe mir das Spiel angesehen. Sorry war ein müdes gekicke. Gehe lieber in unseren Dorf ein Männer 3 Liga Spiel anschauen. (etwa gleiches Niveau).
    1. Antwort von Laurent Christen  (kritisch bleiben)
      Einem jeden Menschen, was ihm gefällt :) ich fands gestern unterhaltsam. Vielen Dank @srf für die Übertragung!
    2. Antwort von Lorenzo Ancona  (Lyrikliebhaber)
      Und im 100-m-Lauf sind die Frauen eine Sekunde (knapp 10 Prozent) langsamer als die Männer. Keinen störts, weils schon immer so war: Genau deshalb treiben Frauen in den meisten Disziplinen unter sich Sport. Nur im Fussball sorgt das komischerweise für Geschrei. Wieso eigentlich?