Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Lara Dickenmann beendet Nati-Karriere nach 17 Jahren abspielen. Laufzeit 03:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.08.2019.
Inhalt

Lara Dickenmann tritt zurück Das halbe Leben in der Nati

Nach 17 Jahren ist Schluss: Rekordspielerin Lara Dickenmann gibt den Rücktritt aus dem Schweizer Frauen-Nationalteam bekannt, nach 135 Länderspielen, 53 Toren und vielen unvergesslichen Momenten.

Zum ersten Mal seit 17 Jahren steht der Name Lara Dickenmann nicht mehr auf dem Aufgebot des Frauen-Nationalteams. Nach einem halben Leben in der Nati tritt die 33-Jährige als Nationalspielerin zurück. Die Schweiz verliert ihr Aushängeschild und ihren Captain – eine Ära geht zu Ende.

Lara Dickenmann im «sportpanorama»

Am Sonntag wird Lara Dickenmann als Studiogast im «sportpanorama» (ab 18:30 Uhr auf SRF zwei) auftreten.

Für das Frauen-Nationalteam war Dickenmann auf und neben dem Platz wichtig, sie war eine Kämpferin und für die jungen Spielerinnen eine Integrationsfigur. Als Team-Älteste wurde sie von ihren Mitspielerinnen liebevoll «Grosle» genannt.

Lara Dickenmann.
Legende: Die Routinière tritt ab Lara Dickenmann läuft nicht mehr für das Frauen-Nationalteam auf. Freshfocus

«Das ist schön. Dieses Team ist für mich wie eine Familie. Wir sind über die Jahre zusammen gewachsen und haben uns den Erfolg gemeinsam erschaffen», sagte Dickenmann 2017, angesprochen auf ihren Kosenamen.

Siegtreffer beim Debüt 2002

Ihr Debüt im A-Nationalteam gibt Dickenmann mit gerade einmal 16 Jahren, am 14. August 2002: Beim Testländerspiel in Frankreich gelingt ihr gar der Siegtreffer. Mit der puren Freude für das Spiel, gepaart mit viel Leidenschaft, Disziplin und Einsatzbereitschaft hat es die Luzernerin in ihrer Karriere weit gebracht – auch mit dem Nationalteam.

Legende: Video «Spirit des Teams ist meine schönste Erinnerung» abspielen. Laufzeit 03:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.08.2019.

2015 geht für sie ein Traum in Erfüllung: Für Dickenmann ist die Qualifikation für die WM 2015 in Kanada der Höhepunkt mit dem Schweizer Team. «Der Moment, als wir definitiv qualifiziert waren, das war unbeschreiblich», sagte sie einmal. Speziell ist für sie das erste Gruppenspiel gegen Japan: Es ist Dickenmanns 100. Länderspiel.

Fokus nun auf Klub

Zwei Jahre später die EM in den Niederlanden: Beim 2. Gruppenspiel gegen Island erzielt die Mittelfeldspielerin das 1:1 – es ist das erste Schweizer EM-Tor der Geschichte. Der 135. und letzte Einsatz für die Schweiz hatte Lara Dickenmann letztes Jahr im Oktober beim Playoff-Spiel gegen Belgien.

Legende: Video Aus dem Archiv: Dickenmann schiesst 1. Schweizer EM-Tor abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus sportlive vom 22.07.2017.

Nur gerade zehn Tage später zieht sie sich bei einer Champions-League-Partie mit ihrem Klub VfL Wolfsburg einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Von dieser schweren Verletzung hat sie sich erholt, befindet sich momentan mit ihrem Klub in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison.

Dem Klub gilt in Zukunft Dickenmanns Fokus. Die Länderspiel-Bühne überlässt sie ihren jüngeren Schweizer Kolleginnen.

Sendebezug: SRF 1, Tagessschau am Mittag, 07.08.2019, 12:45 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.