Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Traurige Gewissheit: Florijana Ismaili tot geborgen abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 02.07.2019.
Inhalt

Nach tragischem Badeunfall Nationalspielerin Ismaili tot aufgefunden

Die schlimmste Befürchtung ist eingetroffen: Die seit Samstag vermisste Florijana Ismaili ist tot.

Florijana Ismaili wurde am Samstag nach einem Badeunfall im Comersee als vermisst gemeldet, die Polizei suchte seitdem intensiv nach der Schweizer Nationalspielerin.

Drei Tage später ist die schlimmste Befürchtung eingetroffen: Rettungskräfte bargen die Leiche am Dienstag aus 204 Metern Tiefe. Dies bestätigten die italienischen Behörden gegenüber SRF. Laut italienischen Medienberichten hatte sich Ismaili mit einer Freundin ein Boot gemietet. Nach einem Sprung in den See war Ismaili nicht mehr aufgetaucht, woraufhin ihre Freundin die Polizei alarmiert hatte.

Florijana Ismaili.
Legende: Tödlich verunfallt Florijana Ismaili wurde nur 24 Jahre alt. Keystone

YB-Captain und langjährige Nationalspielerin

Ismaili stand seit 2011 beim Frauenteam der Young Boys unter Vertrag und war Captain. Im Januar 2014 debütierte die Mittelfeldspielerin in der Nationalmannschaft, für die sie in 33 Partien auflief.

An der WM 2015 in Kanada gehörte Ismaili zum Aufgebot, wurde jedoch nicht eingesetzt. Ihr letztes Länderspiel für die Schweiz hatte Ismaili erst am 14. Juni bestritten: In Serbien stand sie bis zur 59. Minute auf dem Platz.

YB informiert über die Tragödie

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denis Garneau  (Denis Garneau)
    Je suis tellement, tellement désolé; I am so, very so sorry. Young lady and hero, rest in peace!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Ganz traurige Sache. Man kann den Angehörigen wirklich nur Kraft und Zeit wünschen dies zu verarbeiten. Dies sollte niemandem passieren. Allerdings möchte ich hier noch darauf aufmerksam machen, dass man diese Dinge auch allen anderen Menschen wünschen sollte, die gerade jemanden verloren haben, egal ob diese Person berühmt, oder nicht, jung oder nicht, schön oder nicht, sportlich oder nicht war und egal ob man diese Personen kennt oder nicht!
    Alles Gute an alle traurigen und verlassenen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    So ein unnötiger Tod! Ruhe in Frieden und der Familie und allen Freunden viel Kraft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen