Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung YB - Luzern
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen
Inhalt

Women's Super League YB-Frauen behalten gegen Luzern die Oberhand

  • Die YB-Frauen gewinnen im Wankdorf gegen Luzern 4:2.
  • Die Zentralschweizerinnen werden für eine starke 2. Halbzeit nicht belohnt.
  • Die Wende vom 1:2 zum 3:2 zugunsten der Bernerinnen kommt innert 3 Minuten.

Vier Tore in 13 Minuten: Die Partie zwischen YB und Luzern wogte in der zweiten Halbzeit hin und her. Zunächst schafften die Gäste aus Luzern innert 6 Minuten die Wende vom 0:1 zum 2:1, dann das Heimteam vom 1:2 zum 3:2 innert 3 Minuten.

Widmer mit Doppelpack

Marilena Widmer konnte sich schliesslich als Siegtorschützin feiern lassen. In der 73. Minute wurde sie von der Luzerner Hintermannschaft vergessen. Kurz davor hatte Courtney Aliza Strode für den 2:2-Ausgleich verantwortlich gezeichnet. Noch einmal Widmer machte schliesslich in der 90. Minute den Deckel drauf.

Video
Widmer sichert YB den Sieg
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen

Der Sieg für die YB-Frauen war am Ende schmeichelhaft, waren die Zentralschweizerinnen nach einer schwachen ersten Halbzeit doch spielbestimmend aufgetreten. Für Schwung sorgten unter anderen zwei Einwechselspielerinnen:

  • 60. Minute: Svenja Fölmli wird in die Tiefe lanciert und spielt den Ball mit viel Übersicht zurück zu Flavia von Känel, die nur noch einzuschieben braucht. Fölmli kam nach der Pause, Von Känel ersetzte bereits nach gut einer halben Stunde die 20-jährige Michèle Schnider.
  • 66. Minute: Alena Bienz verwertet einen umstrittenen Foulpenalty nach einem Foul an Captain Irina Pando zum 2:1-Führungstreffer für Luzern.

YB hatte dem Spiel vor heimischem Publikum in der ersten Halbzeit den Stempel aufgedrückt. Es dauerte bis zur 16. Minute, dann wurden die Bemühungen belohnt. Laura Frey setzte in der Mitte Stefanie da Eira ein, die per Fusssohle zum 1:0 vollendete.

Video
Da Eira bringt YB auf Kurs
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen

Bienz' Abschluss kurz vor der Pause war in der ersten Halbzeit das einzige offensive Lebenszeichen der Luzernerinnen geblieben.

St. Gallen-Staad kantert Lugano nieder

Im anderen Samstagsspiel der Women's Super League kannte St. Gallen-Staad keine Gnade mit Lugano. Beim 10:0-Erfolg der Ostschweizerinnen zeichnete sich Ardita Iseni als fünffache Torschützin aus. Lugano liegt mit null Punkten und einem Torverhältnis von 2:47 nach 7 Spielen abgeschlagen auf dem achten und letzten Tabellenrang.

Video
Lugano wird erneut niedergekantert
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 10.10.2020, 17:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.