Zum Inhalt springen

Header

Video
Nationalcoach Nielsen über die Lehren aus dem Kroatien-Spiel
Aus Sport-Clip vom 26.10.2020.
abspielen
Inhalt

Frauen-Nati will nicht rechnen «Diesmal gibt es keine Entschuldigung»

Das Schweizer Frauen-Nationalteam steht dicht vor der EM-Qualifikation. Das Team von Coach Nils Nielsen hat die Lehren aus der Vergangenheit gezogen.

Die Schweizerinnen erwartet am Dienstag in Rumänien eine ähnlich unangenehme Aufgabe wie vor gut einem Monat in Kroatien. Damals musste die Elf von Coach Nils Nielsen nach einem 1:1 die bislang einzigen Punktverluste der Kampagne hinnehmen.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen Rumänien und der Schweiz am Dienstag ab 16:20 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

«Damals gab es Erklärungen», sagt Nielsen rückblickend. Vielen seiner Akteurinnen fehlte nach der Corona-Pause die Spielpraxis, zudem war es das erste Pflichtspiel nach 10 Monaten. «Nun haben wir keine Entschuldigung mehr», erklärt der Däne.

Wälti will nicht rechnen

Die Rechnung ist einfach: Gewinnt die Schweiz gegen Rumänien, so reicht am 1. Dezember in Belgien ein Punkt zum Gruppensieg. Die besten 3 Gruppenzweiten qualifizieren sich ebenfalls direkt für die Endrunde, die anderen 6 bestreiten ein Playoff um 3 weitere Plätze.

Darauf spekulieren will niemand im Schweizer Team. «Wer die letzte WM-Qualifikation verfolgt hat, weiss, dass wir nicht so denken dürfen», sagt Captain Lia Wälti. Wir erinnern uns: Mit einer Niederlage in Schottland und einem 0:0 gegen Polen vergaben die Schweizerinnen die sicher geglaubte direkte Qualifikation für die WM 2019 in Frankreich. In den Playoffs bedeuteten dann nach dem Halbfinal-Sieg gegen Belgien die Niederlande Endstation.

Video
Captain Wälti erinnert sich an die verpatzte WM-Qualifikation
Aus Sport-Clip vom 26.10.2020.
abspielen

SRF zwei: sportflash, 26.10.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen