Fussball-News: FCZ-Frauen in CL-Quali nach Slowenien

Die Frauen des FC Zürich werden ihr Qualifikationsturnier zur Champions League in Slowenien bestreiten. Und: Christian Gross beendet seine Tätigkeit in Saudi-Arabien.

Die FCZ-Frauen kämpfen in Ljubliana um die CL-Teilnahme. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach Slowenien Die FCZ-Frauen kämpfen in Ljubliana um die CL-Teilnahme. EQ Images

Wie in der letzten Saison müssen sich die Frauen des FC Zürich in einem Qualifikationsturnier für die K.o-Phase der CL qualifizieren. Dort treffen die Zürcherinnen Ende August auf Gastgeber Olimpija Ljubljana, Minsk und Birkirkara aus Malta. Der Gruppensieger qualifiziert sich für die Sechzehntelfinals. Die FCZ-Frauen dürfen an der CL teilnehmen, weil der FC Neuenkirch nach dem Gewinn des Double aus finanziellen Gründen seine Equipe zurückziehen musste.

Caroline Abbé spielt neu für den FC Zürich. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zurück in die Schweiz Caroline Abbé spielt neu für den FC Zürich. Imago

In der CL-Quali zählen können wird der FCZ auf Caroline Abbé. Die 29-jährige Schweizer Nationalspielerin kehrt nach 6 Jahren in der Bundesliga in die Schweiz zurück. 2015 führte Abbé die Schweiz als Captain an die WM. Dabei knackte die Genferin mit ihrer künftigen Klubteamkollegin Martina Moser als erste Schweizer Spielerin die Marke von 100 Länderspielen.

Jean-Paul Boetius verlässt den FC Basel wie erwartet definitiv. Der 23-jährige niederländische Offensivspieler kehrt zu seinem Stammklub Feyenoord Rotterdam zurück. Für die Rückrunde der letzten Saison hatte Basel Boetius nach Belgien an Genk ausgeliehen.

Der FC Luzern bindet Francisco Rodriguez für 3 Jahre an den Klub. Der 21-Jährige war im letzten Jahr von Wolfsburg ausgeliehen und bleibt nun definitiv in der Innerschweiz.

Christian Gross konnte sich mit Al-Ahli Dschidda nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, wie der Landbote vermeldete. Der 63-jährige Zürcher war mit einem kurzen Unterbruch die letzten 3 Jahre bei Al-Ahli tätig und gewann je einmal den Kronprinzen- und den Königs-Cup sowie im Frühling 2016 den ersten Meistertitel seit 1984.

Der englische Premier-League-Klub Southampton, der sich im Besitz der Aargauerin Katharina Liebherr befindet, verpflichtet Mauricio Pellegrino als neuen Trainer. Der 45-jährige Argentinier wurde mit einem Vertrag über drei Jahre ausgestattet. Pellegrino ersetzt den Franzosen Claude Puel, der in der Vorwoche bei den «Saints» entlassen worden war.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 23.06.2017, 16:00 Uhr