Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Insta-Live mit Nati-Spielerin Xhemaili
Aus Sport-Clip vom 23.09.2021.
abspielen
Inhalt

Nachwuchstalent im Insta-Live Xhemaili von Zwillingsbruder gepusht: «Dann ging die Post ab»

Im Insta-Live verrät die junge Nati-Spielerin Riola Xhemaili ihr familiäres Erfolgsrezept und ihre grosse Schwäche.

Aus knapp 2 Metern Entfernung kam der Ball urplötzlich auf sie zu. Die erst 18-jährige Riola Xhemaili reagierte abgebrüht wie ein Routinier und markierte per Volley ihr erstes Tor im A-Nationaldress.

So geschehen am Dienstag beim 6:0-Sieg der Schweiz in der WM-Quali gegen Moldawien. Xhemaili fühlt sich auf höchster Nati-Stufe bereits pudelwohl. «Wir haben eine extrem gute Stimmung im Team. Seit dem letzten Zusammenzug haben wir uns alle richtig vermisst», schwärmt die gebürtige Solothurnerin.

Ich kann nicht gut mit Komplimenten umgehen, ich werde sofort rot.
Autor: Riola Xhemaili

Mehr als nur ein «Schweizer Talent»

Xhemaili gilt derzeit als grösstes Schweizer Talent im Fussball – das hört sie allerdings nicht so gerne. «Ich kann nicht gut mit Komplimenten umgehen, ich werde sofort rot», meint sie lächelnd. Selber beschreibt sie sich als «bodenständig» und «ehrgeizig» und unterstreicht letzteres sogleich: «Ich arbeite daran, dass es nicht nur beim Schweizer Talent bleibt.»

Video
Archiv: Xhemailis Torpremiere für die Nati
Aus Sport-Clip vom 21.09.2021.
abspielen

Damit hat die Mittelfeldspielerin Erfolg: In diesem Sommer wechselte sie vom FC Basel in die Bundesliga zum SC Freiburg und hat sich in den ersten 3 Ligaspielen bereits als Stammkraft etabliert.

Fussball hinter verschlossenen Türen

Ihr grosser Ehrgeiz ist vor allem auf eine Person zurückzuführen: ihren Zwillingsbruder Rion. «Bei uns war früher immer nur eines wichtig: ‹Wer ist der Bessere?› Wir haben aus allem einen Wettkampf gemacht», erzählt Xhemaili. Zu ihrem Bruder, der beim FCB in der U21 spielt, habe sie eine sehr enge Bindung. «Wir telefonieren jeden Tag.»

Das Tagestelefonat erledigte dann gleich SRF-Moderator Lukas Studer, der das Gespräch führte, für die Geschwister: Er lud kurzerhand Rion ins Insta-Live ein. Dieser plauderte gleich aus dem Nähkästchen: «Wenn wir früher einen Ball im Zimmer hatten, schlossen wir die Türe ab und dann ging so richtig die Post ab.»

Wieso Rion weiss, dass Riola sicher nie lügt und wie sich die beiden gegenseitig charakterisieren, erfahren Sie im Video oben.

SRF zwei, sportlive, 21.09.2021, 18:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Emanuel L. Scherrer  (emlu92)
    Interessant zu hören, dass sie einen Zwillingsbruder hat;) Toll das er im Insta-Live auch noch zu Wort kommt