Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

1/16-Finals im DFB-Pokal BVB glanzlos, Schalke erleichtert, Hoffenheim und Union draussen

In der ersten Tranche der Sechzehntelfinals im DFB-Pokal sorgen Greuther Fürth und Paderborn für Überraschungen.

Bei Greuther Fürth brechen nach dem gewonnenen Penaltykrimi gegen Hoffenheim alle Dämme.
Legende: Die «Kleeblätter» jubeln Bei Greuther Fürth brechen nach dem gewonnenen Penaltykrimi gegen Hoffenheim alle Dämme. imago images

Für Hoffenheim und Union Berlin haben die Sechzehntelfinals im DFB-Pokal Endstation bedeutet. Die TSG unterlag Zweitligist Greuther Fürth im Penaltyschiessen, nachdem es nach 120 Minuten 2:2 gestanden hatte. Auch Union mit Trainer Urs Fischer musste sich einem Klub aus der 2. Bundesliga geschlagen geben (2:3 gegen Paderborn).

Schadlos hielt sich hingegen der BVB, der sich in der Meisterschaft zuletzt schwer tat. Beim glanzlosen 2:0 gegen Zweitligist Braunschweig trafen Mats Hummels (12.) und Jadon Sancho (90.+2).

Schalke kann noch gewinnen

Auch andere Klubs aus der Bundesliga standen am Dienstagabend im Einsatz:

  • Schalke 04, in der Bundesliga seit 29 Spielen ohne Sieg, setzte sich im zweiten und letzten Spiel unter Interimscoach Huub Stevens mit 3:1 gegen Regionalligist SSV Ulm durch.
Huub Stevens.
Legende: So sieht Erleichterung aus Huub Stevens beendet sein Kurz-Engagement in Gelsenkirchen mit einem Erfolgserlebnis. imago images
  • Leipzig bekundet im Duell gegen Augsburg keine Probleme und siegt 3:0.
  • Borussia Mönchengladbach schenkt Regionalligist SV Elversberg 5 Tore ein.
  • Dem 1. FC Köln genügt gegen Osnabrück aus der 2. Bundesliga ein Tor von Anthony Modeste zum Weiterkommen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.