Zum Inhalt springen

Header

Zusammenfassung Brasilien - Venezuela
Aus Sport-Clip vom 19.06.2019.
Inhalt

3 nicht gegebene Tore Brasilien bangt nach Nullnummer um Gruppensieg

In seinem 2. Spiel an der Copa America hat Gastgeber Brasilien beim 0:0 gegen Venezuela enttäuscht – und dafür Pfiffe geerntet.

Für die «Seleçao» ist der vorzeitige Viertelfinal-Einzug bei der Südamerika-Kontinentalmeisterschaft noch nicht geschafft. In der Gruppe A konnte stattdessen Peru dank einem 3:1 über Bolivien nach Punkten zu Brasilien aufschliessen.

Am Samstag kommt es zum Direktduell der beiden Tabellenersten. Bei einem Remis könnte gar Venezuela mit einem Schützenfest im parallel stattfindenden Duell gegen Schlusslicht Bolivien noch vorbeiziehen.

Ladehemmungen und Unmut

Gleich 3 Mal brandete Jubel auf beim Spiel zwischen dem Gastgeber und Venezuela in der mit knapp 40'000 Zuschauern nicht vollbesetzten WM-Arena Fonte Nova in Salvador. Doch vor dem ersten Tor hatte Liverpools Champions-League-Sieger Roberto Firmino ein Foulspiel begangen.

Zu früh gefreut: Der VAR schreitet ein
Aus Sport-Clip vom 19.06.2019.

Danach trat der Video-Schiedsrichter wegen knapper Abseitsstellungen Firminos gleich doppelt in Aktion. So musste sich das Team von Trainer Tite am Ende ein gellendes Pfeifkonzert gefallen lassen.

Zuletzt hatte Brasilien bei der WM 2014 im Spiel um Platz 3 gegen die Niederlande daheim kein Tor erzielt.