Arbeitsgruppe für WM 2022 einberufen

Das FIFA-Exekutivkomitee hat am Freitag keinen Entscheid über den Durchführungstermin für die WM 2022 in Katar gefällt. Stattdessen wurde eine Arbeitsgruppe gegründet.

Video «Fussball: Arbeitsgruppe für WM 2022 einberufen» abspielen

WM 2022: Entscheid vertagt

0:25 min, vom 4.10.2013

Die Arbeitsgruppe soll evaluieren, zu welchem Zeitpunkt die WM am besten ausgetragen werden soll. Im Expertengremium sollen neben FIFA-Offiziellen auch Mediziner sowie TV- und Werbepartner eingebunden werden.

Die genaue Terminfindung für die WM am Golf gestaltet sich schwierig, da sich besonders aus der Premier League grundsätzlicher Widerstand gegen eine Verlegung vom Sommer in den Winter formiert hat.

Blatter pro Winter-WM

Zudem scheint eine WM im Januar/Februar 2022 nicht möglich, weil dann die Olympischen Winterspiele stattfinden. FIFA-Präsident Sepp Blatter befürwortet eine WM im November/Dezember, doch dann wären die Termine der europäischen Meisterschaften sowie der Europacup-Wettbewerbe tangiert.

Entscheidung nach WM 2014

Der Entscheid darüber, wann die WM 2022 durchgeführt wird, fällt erst nach der WM 2014 in Brasilien. «Dann können wir mit Gewissheit sagen, welches der geeignete Zeitpunkt ist», erläuterte Blatter. Das könne Ende 2014 oder Anfang 2015 sein. Der Walliser hatte zunächst gehofft, schon beim aktuellen Treffen eine grundsätzliche Entscheidung für ein Winter-Turnier zu erreichen.