Argentinien blamiert sich – Brasilien löst WM-Ticket

Ohne den für 4 Spiele gesperrten Lionel Messi hat Argentinien in der WM-Quali bei Aussenseiter Bolivien 0:2 verloren. Besser machte es Brasilien: Die «Selecao» löste vorzeitig das WM-Ticket.

Angel Di Maria steht niedergeschlagen auf dem Feld. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ratlos Angel Di Maria nach der Pleite in La Paz. Keystone

4 Runden vor Abschluss der Südamerika-Ausscheidung muss Argentinien wieder erheblich um eines der 4 Direkttickets an die WM 2018 nach Russland bangen.

Fast auf den Tag genau 8 Jahre nach der historischen 1:6-Pleite in Boliviens Hauptstadt La Paz holte die Vergangenheit die «Albiceleste» an gleicher Stelle wieder ein: Juan Carlos Acre (31.) und Marcelo Moreno (52.) besiegelten auf 3600 Meter über Meer die 4. Qualifikations-Pleite des WM-Zweiten.

Lionel Messi, der wegen Schiedsrichter-Beleidigung für 4 WM-Qualifikationsspiele gesperrt worden war, fehlte an allen Ecekn und Enden.

Jubel in Brasilien

Am anderen Ende der Gefühls-Skala ist Brasilien. Nach dem 3:0 gegen Paraguay durch Tore von Philippe Coutinho, Neymar und Marcelo steht Brasilien als erster WM-Teilnehmer 2018 neben Ausrichter Russland fest.

Mit 33 Punkten hat die «Selecao» vier Spieltage vor dem Ende bereits elf Zähler Vorsprung auf Argentinien. Es war der achte Sieg in Folge unter Trainer Tite

Video «Diese Reise hätte sich Argentinien sparen können (Quelle: SNTV)» abspielen

Diese Reise hätte sich Argentinien sparen können (Quelle: SNTV)

0:32 min, vom 29.3.2017