Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Argentinien unter Druck «Gewinnen oder gewinnen»: Messis frühes Copa-America-Finale

Die Argentinier sind vor dem letzten Gruppenspiel gegen Katar gefordert. Auch Barcelonas Superstar Lionel Messi.

Lionel Messi kratzt sich am Bart.
Legende: Ratlos Lionel Messi und Argentinien läuft es in Brasilien (noch) nicht. Reuters

Mal reibt er sich den Bart, ab und an schaut er gen Himmel, und immer wieder läuft er mit gesenktem Kopf über den Platz: Lionel Messi ist sichtbar verzweifelt.

«Verrückt, wenn wir nicht in einer Gruppe weiterkommen, in der sich drei qualifizieren können», jammerte der Argentinier vor dem «Finale» an der Copa America gegen Aussenseiter Katar.

Blasser Superstar, schwaches System

Das triste Bild, das der Barcelona-Superstar in Brasilien in den Partien gegen Kolumbien (0:2) und Paraguay (1:1) abgab, erinnert stark an die chaotischen WM-Tage vor einem Jahr: Die Stars stehen in der Kritik, der Trainer ist unter Beschuss, ein System kaum zu erkennen. Zudem gibt es Zweifel am Teamgeist.

«Gewinnen oder gewinnen», gab der Captain vor dem Abschluss der Gruppenphase gegen das punktgleiche Katar am Sonntagabend in Porto Alegre als Parole aus.

Für Argentinien geht es um alles oder nichts. Kommen die «Gauchos» weiter, wäre gar ein Direktduell in der Runde der letzten Acht mit Gastgeber Brasilien möglich. Doch so weit voraus dürfen Messi und Co. derzeit nicht denken.