Bayern im Final der Klub-WM

Bayern München steht an der Klub-WM in Marokko im Final. Der hoch überlegene Champions-League-Sieger bezwang Guangzhou Evergrande aus China mit 3:0. Xherdan Shaqiri kam zu einem Teileinsatz.

Mario Mandzukic Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mario Mandzukic Der kroatische Bayern-Stürmer feiert das 2:0 gegen Guangzhou Evergrande. Keystone

Die Tore für die Bayern in Agadir erzielten Franck Ribéry (40. Minute), Mario Mandzukic (44.) und Mario Götze (47.). Zudem trafen die Münchner viermal die Torumrandung. Der Schweizer Xherdan Shaqiri wurde nach 72 Minuten für Ribéry eingewechselt und verpasste bei zwei Gelegenheiten das 4:0 nur knapp.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Mehr zu Xherdan Shaqiris Comeback nach seiner Verletzungspause sehen Sie in «sportaktuell» am Mittwoch um 22:20 Uhr auf SRF zwei.

Obwohl die Bayern technisch überlegen waren, versteckte sich der Gewinner der asiatischen Champions League nicht und trug mit offensivem Spiel zu einem attraktiven Match bei. Zu einem Tor reichte es Guangzhou aber nicht. Schwächen offenbarte das von Weltmeister-Coach Marcello Lippi trainierte Team auf der Goalie-Position.

Ronaldinho im Einsatz

Im Final treffen die Bayern auf den Sieger des zweiten Halbfinals vom Mittwoch zwischen Gastgeber Raja Casablanca und Copa-Libertadores-Sieger Atletico Mineiro (Br) mit Ex-Weltfussballer Ronaldinho.

Video «Xherdan Shaqiri zur Klub-WM» abspielen

Xherdan Shaqiri zur Klub-WM

0:37 min, vom 17.12.2013