Bayern München überlegen Klub-Weltmeister

Der deutsche Rekordmeister hat in einem einseitigen Final Raja Casablanca mit 2:0 besiegt. Bayern München kommt im Jahr 2013 damit auf stolze 5 Titel.

Fussballer Shaqiri am Ball. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Klub-Weltmeister Shaqiri Der Schweizer Nationalspieler stand beim Finalsieg in der Startformation. Keystone

Es war ein Klassenunterschied. Der FC Bayern liess Casablanca vor 40'000 Zuschauern in Marrakesch nur in der Schlussphase gefährlich über die Mittellinie kommen. Trotz Dominanz verpassten es die Deutschen, die Partie frühzeitig zu entscheiden.

Bayern mit starkem Start

Zu Beginn des Spiels deutete vieles auf eine Klatsche für Casablanca hin: Nach 22 Minuten hatten die Bayern 82 Prozent Ballbesitz und führten bereits mit 2:0. Danach wehrten sich die Gastgeber jedoch geschickter und konnten so eine Pleite verhindern. Kurz vor Schluss kamen sie sogar selbst noch zu hochkarätigen Chancen.

Shaqiri von Beginn an

Trainer Pep Guardiola war die Erleichterung nach dem Sieg anzusehen, der Spanier hatte im Vorfeld die Bedeutung dieses Spiels betont. Entsprechend positiv ist die Nomination Xherdan Shaqiris für die Startelf zu werten. Der Nati-Spieler traf in der 62. Minute die Latte.

Nach Meisterschaft, DFB-Pokal, Champions League und europäischem Supercup ist der Klub-WM-Titel bereits Trophäe Nummer 5 für die Bayern in diesem Jahr.

Telegramm

Bayern München - Casablanca 2:0 (2:0)
Marrakesch, Zuschauer: 40'000, Schiedsrichter: Sandro Ricci (Br)
Tore: 1:0 Dante (7.), 2:0 Thiago (22.)

Aufstellung Bayern München: Neuer - Rafinha, Boateng, Dante, Alaba - Lahm, Shaqiri (80. Götze), Kroos, Thiago, Ribery - Müller (76. Mandzukic)