Bittere Derby-Niederlage für Pirlo und Co.

Der New York City FC muss sich Stadtrivale New York Red Bulls im Hudson River Derby geschlagen geben. Beim 1:4 sieht Coach Patrick Vieira Rot.

Video «New Yorker Derby geht an die Red Bulls» abspielen

New Yorker Derby geht an die Red Bulls (EVS)

1:15 min, vom 25.7.2016

Das New Yorker Derby bescherte Patrick Vieira und seinem Team eine weitere bittere Stunde. Auf die 0:7-Heimschmach am 21. Mai folgte am Sonntag nun eine 1:4-Niederlage beim Stadtrivalen. Red-Bulls-Stürmer Bradley Wright-Phillips (sein Bruder Shaun wurde spät eingewechselt) gelangen erneut 2 Tore.

Vieira verliert die Fassung

City-Coach Vieira, als Spieler Welt- und Europameister mit Frankreich, war schon nach einer guten halben Stunde bedient. Er wurde nach einem Disput mit seinem Gegenüber Jesse Marsh auf die Tribüne geschickt.

Andrea Pirlo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 37-jähriger Altmeister Andrea Pirlo. Imago

Das Team um die Altstars Andrea Pirlo, Frank Lampard und David Villa bleibt trotz der Niederlage Leader der Eastern Conference in der Major League Soccer. 2 Punkte hinter dem New York City FC folgen aber bereits die New York Red Bulls.

1:5 aus Sicht von City

Dass die Himmelblauen gegen die Bullen auch gewinnen können, zeigten sie Anfang Monat. Zuhause siegte man mit 2:0. Es war der einzige Erfolg in der 6 Spiele umfassenden Geschichte des Hudson River Derbys. Alle anderen 5 Partien gewannen die Red Bulls.