Zum Inhalt springen

Header

Video
Als St. Gallens Zamorano YB 3 Tore in 4 Minuten einschenkte
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen
Inhalt

«Blick zurück»: 30.09.1989 Zamorano verzückt das Espenmoos mit Rekord-Hattrick

Vor 31 Jahren erlebten die Fussball-Fans ins St. Gallen ihr blaues Wunder. Ivan Zamorano traf gegen YB innert 4 Minuten 3 Mal.

Der 30. September 1989 gilt noch heute als einer der magischsten Fussball-Abende in der Geschichte des FC St. Gallen. Was die 9'500 Zuschauer im altehrwürdigen Espenmoos zu Gesicht bekamen, sucht auch 31 Jahre später in der höchsten Schweizer Spielklasse noch seinesgleichen. Dafür verantwortlich zeichnete ein gewisser Ivan Zamorano.

Chilenisches Fussball-Feuerwerk

Die Gastgeber empfingen am 13. Spieltag der Nationalliga A den BSC YB. Peter Közle sorgte für eine Berner 1:0-Führung zur Pause. So weit, so gut für die Young Boys. Doch nach dem Seitenwechsel erlebte YB einen grün-weissen Albtraum.

Zwischen der 54. und 58. Minute machte Zamorano aus dem 0:1 ein 3:1 für St. Gallen. 3 Tore desselben Spielers innert so kurzer Zeit, das war damals Rekord und ist auch im Jahr 2020 noch Bestwert in der höchsten Schweizer Liga (mittlerweile Super League).

Ivan Zamorano
Legende: Ivan Zamorano Womöglich der bisher grösste Name, der je im Dress des FC St. Gallen auflief. Keystone

Das sollte es aber noch nicht gewesen sein mit dem chilenischen Zauber in der Ostschweiz. Nach Zamoranos Hattrick setzte sein Landsmann Hugo Rubio noch einen Doppelpack zum Schlussresultat von 5:1 obendrauf.

Zamorano: Via St. Gallen zum Weltstar

Nicht nur aufgrund seines Blitz-Hattricks gilt Zamorano als der womöglich grösste Spieler, der jemals das Trikot des FC St. Gallen trug. Nach seiner Zeit beim FCSG wechselte der mittlerweile 53-Jährige nach Spanien, wo er sich erst bei Sevilla und später bei Real Madrid zum Weltstar entwickelte. 2003 beendete Zamorano seine Profi-Karriere in seiner Heimat.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen