Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Blick zurück»: 5. Januar 2014 Als der andere König neben Pelé verstarb

Vor 7 Jahren verlor der Fussball mit Eusebio einen der besten Angreifer aller Zeiten.

Eusebio 1963
Legende: Mit 21 schon einer der Besten Eusebio (links) mit einer Weltauswahl 1963 in einem Spiel gegen England im Wembley. Imago

Als am 5. Januar 2014 Eusebio 71-jährig an einem Herzstillstand verstarb, war die weltweite Trauer gross. Denn es segnete nicht ein x-beliebiger Fussballer das Zeitliche. Sondern einer der Grössten.

Einer wie Pelé

Eusebio war in den 60er- und zu Beginn der 70er-Jahren einer der besten Angreifer überhaupt. Der Portugiese teilt denn auch einen Übernamen mit dem 2 Jahre früher geborenen Pelé, dem vielleicht Besten jener Zeit: «O Rei» – der König.

Wegen seiner Schnelligkeit, Kraft und Geschmeidigkeit wurde Eusebio von einem englischen Journalisten «Schwarzer Panther» genannt. Dieser Übername blieb ebenfalls mit dem aus Mosambik stammenden Eusebio verbunden.

9 WM-Tore 1966

Der Mittelstürmer wurde an der WM 1966 mit 9 Treffern Torschützenkönig und hatte entscheidenden Anteil am 3. Rang Portugals. Insgesamt erzielte er in 64 Länderspielen 41 Tore.

Mit Benfica Lissabon wurde Eusebio elfmal Meister, fünfmal Cupsieger und einmal Meistercupsieger. 1965 wurde er zu Europas Fussballer des Jahres gewählt. Bei der EM 2004 in Portugal gehörte Eusebio zu den Botschaftern des Turniers.

Video
Archiv: Eusebio verstirbt im Januar 2014
Aus sportpanorama vom 05.01.2014.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen