Zum Inhalt springen

Header

Die deutschen Frauen bejubeln des Siegtreffer von Anja Mittag.
Legende: Entscheidung Die deutschen Frauen bejubeln des Siegtreffer von Anja Mittag. Keystone
Inhalt

Fussball allgemein Deutsche Fussball-Frauen sind Europameister

Deutschlands Frauen-Nationalmannschaft hat zum 8. Mal die Europameisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Trainerin Silvia Neid besiegte in einem dramatischen Final die Norwegerinnen mit 1:0.

Anja Mittag erzielte in der 49. Minute den Siegtreffer für Deutschland vor über 41'000 Zuschauern im schwedischen Solna. Starker Rückhalt der deutschen Mannschaft war Torhüterin Nadine Angerer, die 2 Foulelfmeter von Trine Rönning (29.) und Solveig Gulbrandsen (61.) parieren konnte.

Audio
EM-Triumph der Deutschen Frauen (SRF 4 News)
00:10 min
abspielen. Laufzeit 10 Sekunden.

Angerer: «Einfach geil»

«Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ein ganz schweres Endspiel. Es macht mich sehr stolz, was diese junge Mannschaft wieder geleistet hat», sagte Bundestrainerin Silvia Neid. «Dieser Titel fühlt sich ganz besonders an.» Elfmeter-Killerin Angerer konnte ihr Glück kaum Fassen: «Es ist phänomenal, dass wir es geschafft haben, einfach geil.»

Deutschlands 6. EM-Titel in Serie

Für Deutschland war es der 6. EM-Titel in Serie und der 8. Erfolg seit 1989. In der Vorrunde hatte die DFB-Auswahl gegen die Norwegerinnen mit 0:1 verloren. Es war die einzige deutsche Niederlage im Turnierverlauf. Die Norwegerinnen verpassten ihren 3. Titel nach 1987 und 1993.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Heydrich , Zürich/Berlin
    So wird es gemacht, DEUTSCHLAND hängt die Fahnen raus meine hängt schon am ZH-Balkon.
    1. Antwort von Andreas Remark , D - Überlingen
      Auf Ihren Kommentar habe ich gerade noch gewartet. Irgendwie scheint in Ihnen der Geist Ihres Namensvetters Reinhard Heydrich lebendig zu sein. Anders kann ich mir Ihre deutschnationale große Schnauze nicht erklären.
    2. Antwort von Hans Koller , Basel
      Es heisst doch wir Schweizer hätten einen Komplex. Herr Heydrich beweist das Gegenteil.
  • Kommentar von Schnidi , Chur
    Ich gebe Dir absolut recht. Man kannn es sogar noch treffender nennen, indem es als "Damenequipe oder -team" benennt wird. Bei den Skirennfahrerinen spricht man auch von den Damen!
  • Kommentar von YB forever , Wankdorf
    Ist der Begriff "Frauen-Nationalmannschaft" eigentlich sprachlich korrekt. Oder müsste die Berichterstattung mit den Ausdrücken Team oder Equipe operieren?