Zum Inhalt springen

Header

Fabienne Humm feiert den FCZ-Erfolg.
Legende: Torschützin und Cupfinalistin Fabienne Humm feiert den FCZ-Erfolg. Keystone
Inhalt

Fussball allgemein Die Spitzenreiter sind auch im Cup-Final unter sich

Die nationalen Spitzenreiter im Frauen-Fussball werden auch im Cup-Final unter sich sein. Der FCZ übersprang die Halbfinal-Hürde klar, Neunkirch mit viel Glück.

Am 27. Mai kommt es zum Showdown um die Cuptrophäe im Frauenfussball. Wenig überraschend nehmen mit Neunkirch und dem FC Zürich die beiden NLA-Spitzenreiter, die nur durch 2 Punkte getrennt sind, daran teil.

Somit kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels, das die Limmatstädterinnen mit 2:0 für sich entscheiden konnten.

So meisterten die beiden Klubs die letzte Hürde auf dem Weg in den Final.

  • FC Zürich: Das Team von Trainer Dorjee Tsawa setzte sich zu Hause gegen Aussenseiter Yverdon, das in der Meisterschaft nur Rang 9 belegt, souverän mit 3:0 durch. Fabienne Humm (vor der Pause) und Malin Gut sowie Patricia Willi (in der Schlussviertelstunde) waren die Torschützen.
  • Neunkirch: Die Schaffhauserinnen konnten eine frühe Führung bei YB nur 2 Minuten lang behaupten. Ab der 20. Minute war die Partie in Bern wieder offen. Erst in der 94. Minute glückte dem Tabellenleader den Lucky Punch durch Lucia Ondrusova.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.